Blogarchiv

Diese Hunde befinden sich bereits in Deutschland auf einer Pflegestelle! 

 

Die kleinen Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern!



!!! noch bei Familie in 76599 Weisenbach !!!

 

Bagola - jetzt Nero 

Labradormix, Rüde, geb. ca. 08/2014, ca. 60cm Schulterhöhe

 

Nero ist im Februar zu seiner neuen Familie nach Deutschland gezogen. Er kommt ursprünglich aus dem Tierheim Nagykanizsa. Leider entwickelte das Kind eine Hundehaarallergie, sodass Nero sein Zuhause wieder verlassen muss! 

 

Er ist ein junger, sehr agiler und aufmerksamer Hund, der es kaum erwarten kann, dass Hundeeinmaleins zu lernen.

Nero sucht nach einem sportlichen Zuhause. Gerne begleitet er seine Familie bei Wanderungen, ausgedehnten Spaziergängen, am Fahrrad etc., aber auch für den Hundesport würde sich Nero begeistern. Nero ist ein wesensfester Hund, der sehr lieb und freundlich im Umgang mit Kindern ist. Junghundetypisch ist Nero noch sehr verspielt und manchmal auch etwas stürmich. Mit der richtigen Erziehung sind wir sicher, wird er ein absoluter Traumhund, der für seine Familie alles tun würde!

 

Nero kann gerne nach Absprache besucht werden.

 

 



BÖRMI    auf Pension bei Dillenburg (zwi. Wetzlar und Siegen)
 
Terriermischling, Rüde, ca. 47 cm SH, geb. ca. Mitte 2013

 

Börmi ist ein ausgesprochen freundlicher, ziemlich wilder junger Hund, der sich über alle Menschen und Hunde sehr freut. Er sucht eine sportliche und aktive Familie, die viel mit ihm unternimmt und ihm alles beibringt. Börmi würde sicher auch gerne eine Hundeschule besuchen. Er ist ganz sicher kein Hund für Stubenhocker!

 

Börmi durfte Anfang November 2014 von der Tötungsstation Dombovar zu seiner Familie in Deutschland ziehen. Jetzt muss er sie allerdings wieder verlassen. Hier ein paar Worte seiner Familie:

 

"Börmi, Mischlingsrüde, vermutlich mit 25% Bordercollie-Beteiligung, charakterlich auf jeden fall, evtl. etwas Terrier, wurde aus einer ungarischen Tötungsstation gerettet. Ähnlich wie Kaspar Hauser kannte Börmi nichts: Keine Leine, keine Streicheleinheiten, keine Zuwendung, keinen Spiegel, kein Auto, keine lieben Menschen, keine Begriffe... Er muss jetzt die "Welt kennenlernen" und hat in den gut 2 Wochen bei uns große Fortschritte gemacht, läuft (joggt) angeleint wunderbar mit (jetzt 5 km), versteht schon einige Zeichen und Begriffe. Börmi ist sehr intelligent und menschenfixiert. Er ist absolut stubenrein und benutzt für seine Geschäfte schon brav den Wegesrand! Er ist gechipt, gesund, geimpft und besitzt Papiere. Mit seinen 15 Monaten ist er in der Pubertät und fordert viel ein. Er ist sehr temperamentvoll und tobt gerne und benötigt eine erfahrene, liebevolle Erziehung mit Konsequenz und Verlässlichkeit. Börmi ist unkastriert, ca. 47 cm hoch (Schulter) und 17 kg. schwer.

 

Er wird aber nur an aktive neue Besitzer abgegeben, die möglichst eigenen Auslauf besitzen und einen Tierschutzvertrag unterschreiben (kein Zwinger/ kein Anketten / keine Weitergabe an "Irgendwen"). Da Börmi uns sehr ans Herz gewachsen ist suchen wir wirklich ausgewählte Personen, die sicher sind, unseren Vorstellungen zu entsprechen. Es sollten keine Kinder im Haus sein, da Börmi noch zu ungestüm ist. Stattdessen viel Sport, Beschäftigung, Agility.

 

Börmi ist grundsätzlich verträglich, sollte aber vorher getestet werden, besonders bei Rüden."

 

Update 12/2014 (Bericht von seiner neuen Pflegestelle):

"Börmi ist gut angekommen und hat sich sehr schnell eingelebt. Er ist ein liebenswerter kleiner Kerl mit Potenzial aber noch erziehungsbedarf. Aber von uns sehr händelbar. Man muss eben wissen wies geht. Wir haben klare Regeln, die er sofort verstanden hat weil sie klar für ihn rüber kamen. Im Eifer des Gefechts kann er auch schnappen... Das muss er noch lernen, sich da im Griff zu haben. Ist aber alles Erziehungssache. Er sollte vielleicht nicht mehr zu kleineren Kindern ... Leute die evtl. Agillity machen wären gut. Er ist ein Flummi kann aber auch ruhig auf der Couch oder unter unserer Eckbank liegen!"

  

Börmi darf gerne nach Absprache im Hundehaus Harzkopf besucht werden!

 



FELICIA  (Liesel)     auf Pflegestelle bei Passau  

 

 

Schäferhund-Retriever-Mischling, Hündin, groß werdend, geb. ca. 10/2014

 

Felicia kommt ursprünglich aus dem Tierheim Nagykanizsa (Ungarn). Dorthin kam sie mit ihren 4 Geschwistern. Kein schöner Ort für eine junge Hundeseele. Da ihre Geschwister bereits alle umziehen durften, sollte Felicia nicht alle bleiben und so ist die hübsche Maus am 17.04.2015 auf eine Pflegestelle in Deutschland gezogen.

 

Hier ein erster Bericht der Pflegestellefamilie:

"Felicia ist nun als Pflegehund bei uns in Ortenburg bei Passau angekommen. Die Kleine war in den ersten 24 Stunden eher schüchtern und abwartend, dann hat sie aber schnell begriffen, dass alles in Ordnung ist und zeigt sich seither sehr lieb und menschenbezogen. Sie ist altersgemäß neugierig und verspielt, dabei aber immer vorsichtig und nicht zu wild.

Sie orientiert sich sehr an unseren beiden Hunden, hat unseren Rüden schnell als ihren „großen Bruder“ auserkoren und meistert an seiner Seite alle unbekannten und fremde Situationen. Die ersten Schafe, der erste Traktor, die ersten Rollerblader, … alles gar kein Problem.

In Felicias Verwandtschaft hat klar ein Schäferhund mitgemischt, sie geht vom Körperbau in die Richtung und ist – ganz Hütehund – auch immer darauf bedacht, dass alle da sind. Sie ist mutig und wachsam, wenngleich ihr Bellen noch nicht wirklich Respekt einflößend wirkt ;-)

Sie will gefallen und lernen und hört sogar schon ganz gut auf ihren Namen, den wir auf Liesel abgekürzt haben. Natürlich steckt sie ihre hübsche kleine Nase in alles rein, aber ein „Nein“ wird von ihr sofort akzeptiert und das wird dann auch eingehalten, zumindest für die nächsten 24 Stunden.

Die kleine Liesel ist eine liebe, lustige, unkomplizierte und bildschöne junge Hündin, die mit ihren 4 weißen Schuhen unverdorben durchs Leben läuft und ihrer Familie bestimmt viel Freude bereiten und immer wieder ein Lächeln auf die Lippen zaubern wird."

 

Gern darf Felicia nach Absprache besucht werden.



HANIBAL        auf Pflegestelle bei Köln        kinderlieb

 

Schäferhund-Mischling, Rüde,  kastriert, Schulterhöhe ca. 52 cm, geb. ca. Mitte 2013

 

Hanibal wurde in der Tötungsstation in Dombovar (Ungarn) abgegeben. Leider hat er in der Tötungsfrist kein Zuhause gefunden. Aber eine nette Pflegestelle hat sich bereit erklärt ihn Ende Janaur 2015 aufzunehmen. In der Tötungsstation zeigte sich Hanibal als einen recht unsicheren Hund, der noch nicht viel gelernt hat. Er war immer freundlich und interessiert. Er würde sich in einer aktiven Familie am wohlsten fühlen. Eine bereits vorhandene souveräne Hündin wäre gut, ist aber kein Muss. Das Leben in klaren Strukturen macht aus ihm sicher bald einen selbstbewussten jungen Hund.

 

UPDATE 31.01.2015:

Hanibal ist noch keine Woche bei seiner Pflegestelle und er hat sich schon gut eingelebt. Er zeigt sich als sehr verspielter und verschmuster Kerl, der jede Aufmerksamkeit genießt. Auch mit anderen Hunden und mit Kindern kommt er bestens zurecht.

 

Update 15.03. 2015: Hannibal läuft inzwischen sehr gut an der Schleppleine und lernt schnell dazu. Er sucht eine sportliche Familie, die gern etwas mit ihm unternimmt.

 

Gerne darf Hanibal nach Absprache besucht werden.

 

Vielen Dank für die Ausreisepatenschaft von:

S. Salewsky,

M. Liefeith

Bioladen Sonnenkost

Familie Schmiederer

C. Hüsch

A. Müller-Eichhorn

 

 



KASSANDRA      auf Pflegestelle bei Kassel   

hundkatze008-bearbeitet-1 katzenverträglich und kinderlieb   

 

Schäferhund-Retriever-Mischling, Hündin, groß werdend, geb. ca. 10/2014

 

Kassandra kommt ursprünglich aus dem Tierheim Nagykanizsa (Ungarn). Dorthin kam sie mit ihren 4 Geschwistern. Kein schöner Ort für eine junge Hundeseele. Unsere Paola hat sich schnell in die Fellnasen verliebt und hat Kassandra eine Pflegestelle angeboten. Am 01.04.2015 kam so die schwarze Perle nach Deutschland.

 

Kassandra ist  eine Liebe, sie ist sehr gelehrig, schon nach 3 Tagen stubenrein und geht super an der Leine. Sie wächst mit drei Kindern, drei weiteren Hündinnen und einer Katze auf. Sogar das Alleinbleiben hat sie schon gelernt. Einige Grundkommandos kann sie auch schon.

 

Wer möchte dieser schwarzen Perle ein Zuhause geben?

 

Gern darf sie nach Absprache besucht werden.



SZIMOT (MOTTE)       ist blind

 

auf Pflegestelle in Lüchow bei Lüneburg

katzen-schreck-kopie nicht zu Katzen!!! 

 

Rüde, Mischling, ca. 48 cm groß, ca. 1 - 2 Jahre alt

 

Szimot wurde als Fundhund in Ungarn aufgegriffen und in die Tötungsstation in Dombovar gebracht. Szimot hat ein Handycap. Er ist aufgrund einer alter Augenverletzung komplett blind, die ungarische Tierärztin sagte, dass da nichts zu machen ist.

 

Vermutlich hat er aus dem Grund auch kein Zuhause gefunden. Zum Glück hat sich aber eine Pflegestelle gemeldet, die ihn aufgenommen hat.

 

Szimot ist ein sehr lieber, zugewandter Hund, der sich sehr über Aufmerksamkeit freut und gerne kuschelt. Obwohl er nicht sehen kann, ist er gut orientiert. Er kommt auch gut mit Artgenossen zurecht, allerdings sollten in seinem neuen Zuhause keine Katzen leben.

 

Hier die ersten Worte seiner Pflegefamilie:

"Also Szimot ist gut angekommen. Er versteht sich mit allen anderen dort bestens! Mit den Katzen leider ausgenommen. Deswegen muss er aber nicht weg!
Stubenrein ist er auch und einfach ein superklasse Hund, der für jeden Spaß zu haben ist!
Am liebesten ist er draußen im Garten, davon kann er nicht genug bekommen. Spielt mit den anderen Hunden und will immer jedem küsschen geben!
Seine Blindheit macht ihm auch nix aus, er spurtet die Treppen wie ein Marathonläufer hoch und runter! Morgen wird er schon kastriert. Da die vorhandene Hündin bald läufig wird und sie aber noch zu jung zum kastrieren ist, muss Szimot auch Motte genannt, schon dran glauben!"

 

Update 05.02.2015:

Szimot ist laut der Pflegefamilie ein Traumhund. Er ist toll zu allen Menschen und kommt super mit Rüden und Hündinnen aus. Leider hat er Katzen ausschließlich zum Fressen gerne  Daran sieht man auch, dass er mit seiner Blindheit absolut keine Probleme hat und sich bestens orientieren kann.

 

Nun suchen wir schnellstens eine gute katzenfrei Endstelle für Szimot, da er nicht mehr lange auf seiner Pflegestelle bleiben kann.

 

Hunde haben erstaunlich wenig Probleme mit Blindheit - wer gibt diesem Schätzchen ein Zuhause?

 

Gerne darf Szimot auf seiner Pflegestelle besucht werden.

 

Danke für die Ausreisepatenschaft an:  S. Salewsky :-)

 

Du benötigst Flash 9.0.28 oder höher, sowie Javascript um dieses Element anzuzeigen


TÜCSÖK      auf Pflegestelle bei Würzburg  

hundkatze008-bearbeitet-1 katzenverträglich und kinderlieb   

 

Puli-Mischling, Rüde, mittelgroß, geb. ca. 2011

 

Tücsök kommt ursprunglich aus der Tötungsstation in Dombovar (Ungarn). Dorthin kam er als völlig verwahrloster und verängstigter Hund. Bis zu seinem Tötungstermin zeigte keiner Interesse an dem Wollknäul. Zum Glück bekam er aber die Chance und durfte auf eine Pfegestelle nach Würzburg reisen.

 

Dort angekommen stelle sich Tücsök als Traumhund raus. Er ist ein Gute-Laune-Hund, der sich mit allen und jeden versteht. Sehr schnell wurde er stubenrein, leinenführig und ein toller Alltagsbegleiter. Mit ein bisschen Fellpflege wurde aus dem häßlichen Entschein schnell ein schöner Schwan. Darum war es auch nicht verwunderlich, dass er ein Zuhause gefunden hat.

 

Allerdings hielt das Glück nicht lange an. Der vorhandene Rüde war sehr eifersüchtig auf die Schmusebacke Tücsök. Beide Hunde wurden dadurch so gestreßt, dass sie dauerhafte an Durchfall litten. Die Entscheidung viel den neuen Besitzern von Tücsök nicht leicht, aber sie brachten ihn wieder zurück zur Pflegestelle.

 

Dort wartet er jetzt leider wieder auf ein eigenes schönes neues Zuhause. Gerne auch zu Kindern und anderen Hunden. 

 

Gerne darf Tücsök nach Absprache besucht werden.