Transport am 30.09.2017

Folgende Hunde dürfen in ein neues Leben umziehen:

Aus der Tötung Dombovar:

 


Aus dem Tierheim Mohacs:  

 

 

Aus dem Tierheim Nagykanizsa:

 

 

 

Aus dem Tierheim Szeged:

 

 

 

 

 

 

TIN nun auch bei instagram
Newsletter
Abonnieren Sie unseren
kostenlosen Newsletter:
 
spenden
Wunschliste Tierschutz-Shop

(c) tierheimleben-in-not

Die Fotos auf dieser Homepage wurden alle von uns selbst aufgenommen, ebenso sind die Texte unser eigenes Gedankengut! Daher ist das kopieren von Texten/Fotos nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung erlaubt !
Von Posts unserer Hunde in Foren etc. möchten wir Abstand nehmen! Dies wird ausschließlich durch unsere Team-Mitglieder erledigt!

Registrieren Sie ihr Tier bei TASSO

REISEBERICHT JULI 2012

Mit gaaanz vielen Sachspenden, Katzen-/Hundefutter, Leckerlis, Knochen, Spielzeug ... ging es auf direktem Weg nach Paks. Am Donnerstag kamen wir früh am Tierheim an und wurden herzlich begrüst. Den Tag über machten wir viele Fotos, Videos, behandelten viele Hunde mit Spot-on und Strongold, hatten tolle Gespräche und konnten uns einen erneuten Einblick über die Arbeit vor Ort verschaffen. Am Freitag haben wir dann über 100 unkastrierte Hunde aufgelistet. Wir starten nun mit einem großen Kastrationsprojekt in Paks und werden bei jeder Fahrt weitere Hunde vor Ort in unsere Datenbank aufnehmen, damit auf langer Sicht jeder Hund in Paks kastriert ist und Neuankömmlinge direkt kastriert werden können. Bis dahin wird es noch etwas dauern, aber durch gezielte Spenden kann jeder von uns helfen.
Mit tierlieben Menschen aus Österreich und der Pfotenhilfe Sauerland planen wir eine gute Zusammenarbeit in Paks.
Margit aus Kaposvar kam ebenfalls nach Paks um über die Zukunft zu sprechen.
Mit einem Welpen ist sie dann auch direkt zum Tierarzt gefahren, da dieser schwer krank wurde. Ein anderer Hund wurde erlöst und ist über die Regenbogenbrücke gegangen und eine Hündin mit einem kaputten Bein konnten wir nicht zurücklassen. Sie wurde zum Glück nach Kaposvar ins Tierheim gebracht und wird nun med. versorgt...
Wir hätten gerne viel mehr vor Ort geschafft, aber die Zeit war einfach zu knapp und bei der Hitze war es für Hund & Mensch sehr anstrengend.
Am Samstag morgen waren wir wie immer in Mohacs um neue Hunde zu registrieren, Futter zu bringen und neue Infos zu bekommen. Auch in Mohacs gibt es viele neue Hunde, die bald in die Vermittlung kommen. Die Planung neuer Zwinger in Mohacs hat begonnen und dann hoffentlich bald ein Ende der Käfige! Diese soll es nicht mehr geben!
Gegen 15.00 fuhren wir dann mit den ersten Hunden in Mohacs los in Richtung Bonyhad. Dort durften auch viele Hunde mit und in ein neues Leben ziehen.
Peter ( Pflegestelle in Ungarn ) war so lieb und holte uns in Bonyhad ab. Wir fuhren dann zu ihm und Ingrid, denn dort warteten die Schäfis.
Weiter ging es dann zur Tötungsstation in Dombovar. Viele neue Hunde gibt es dort, die bald in die Vermittlung kommen.
In Kaposvar angekommen sollten nur noch die letzten Hunde in den Transporter doch Lolka war beim verladen abgehauen. Am Transporttag merken die Hunde die Anspannung und sind sehr nervös. Es war klar, dass Lolka an dem Abend nicht mehr zurück in ihr Zwinger wollte und somit fuhren wir dann mit einer Stunde Verspätung und ohne Lolka los.
In Deutschland wurden die Hunde schon sehnlichst erwartet und es klappte fast alles reibungslos. Vielen Dank an alle Sachspenden !!! Diese werden schon bald nach Ungarn gebracht werden.

Aktuelle Fotos von unserem Einsatz im Tierheim Paks:

Video: Paks 7/2012 :

Diese liebe Hündin aus Paks brachten wir nach Kaposvar ins Tierheim:

Tötungsstation Bonyhad: Video 7/2012: