Transport am 23.06.2018

Folgende Hunde dürfen in ein neues Leben umziehen und fahren mit unserem Transporter:

 

Aus der Tötung Dombovar:

 


Aus dem Tierheim Mohacs:  

 

Aus dem Tierheim Szeged:

 

  

Tierhilfe Zala:

 

 

Aus dem Tierheim Zalaegerszeg:

 

 

 

Aus dem Tierheim Nagykanizsa:

 

 

 

 

 

 

 

QR-Code zur Selbstauskunft

spenden
Wunschliste Tierschutz-Shop

(c) tierheimleben-in-not

Die Fotos auf dieser Homepage wurden alle von uns selbst aufgenommen, ebenso sind die Texte unser eigenes Gedankengut! Daher ist das kopieren von Texten/Fotos nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung erlaubt !
Von Posts unserer Hunde in Foren etc. möchten wir Abstand nehmen! Dies wird ausschließlich durch unsere Team-Mitglieder erledigt!

Registrieren Sie ihr Tier bei TASSO

Herzlich willkommen auf der Homepage von

Tierheimleben in Not e.V.

 

Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Arbeit in Ungarn interessieren und möchten Ihnen gerne unsere Projekte näher vorstellen.

Gleichzeitig finden Sie auch viele Informationen über unsere Vermittlungshunde und Notfälle.

  

Tierheimleben in Not e.V. hat die benötigte Erlaubnis lt.

Tierschutzgesetz §11 Abs. 1 Punkt 5,

gültig ab 1. August 2014! 


TIN-TREFFEN AM 14.4.18

Bitte Foto anklicken um zum Album TIN-Treffen 2018 zu kommen!

  • Er hat einen Notpflegeplatz gefunden! Danke der Pflegestelle!!!
  • Auf Pflegestelle in 89077 Ulm
  • Gyuszi (Joschi) Rüde, Mischling, geb. ca. 2013, ca. 55 cm SH

 

Gyuszi hört prima auf Gyusko oder Joschi. Er hat sich in der Pflegestelle schon ganz toll eingelebt und innerhalb von zwei Tagen gelernt, die Treppen zu bewältigen. Das machte ihm anfangs große Angst.

Er ist ein sehr lieber, schon recht folgsamer und sehr anhänglicher Hund, der es einem immer Recht machen möchte.

Er ist topfit und Fremden gegenüber aufgeschlossen. Jeder Besucher wird freundlichst begrüßt.

Beim Spazierengehen fiel mir dann auf, dass er früher schon sehr viele Kommandos gelernt haben muss. Er reagiert sehr gut auf Handzeichen.

Zum Beispiel zeigte er schon zweimal eine Rolle – dieser große Hund – und er schien das total lustig zu finden. Jetzt versuche ich herauszufinden, wie alle diese Dinge bei ihm abzurufen sind, wie sie ihm also beigebracht wurden.

Joschi bellt hier nicht, im Gegensatz zur Tötungsstation. Wenn es klingelt oder ich nach Hause komme macht er 1-2 mal wuff. Mit dem Kommando „Nein“ hört er sofort auf.

Er ist stubenrein und bleibt problemlos alleine.

Selbst mit dem kleinen Dackel auf der Pflegestelle kommt er wunderbar aus und ist im Umgang nicht ungestüm sondern sehr achtsam.

An der kurzen Leine mit Halsband läuft er prima „Fuß“ und zieht nicht. An der Schleppleine ist er sehr gut dirigierbar.

Autofahren findet Gyuszi toll, er springt begeister in seine Box.

 

Ein fröhlicher, lieber Schäferhundmix, der aufgrund seiner Größe aber schon eher in erfahrene Hände sollte.

 

Hier geht es zu seinem Film


Unsere aktuellen Projekte - durch Anklicken des jeweiligen Projektes gelangen sie auf die Projektseite! 

 


Wir werden immer wieder nach unserer Bankverbindung für Spenden gefragt - bitte benutzen Sie eine dieser Zahlungmethoden - Vielen Dank an alle die uns unterstützen!

Unsere Bankverbindung:

 Tierheimleben in Not e.V.

Sparkasse KU-KC

BLZ 771 500 00      Konto-Nr. 10 12 35 257

IBAN: DE26 7715 0000 0101 2352 57

BIC: BYLADEM1KUB


Hier geht es zu unseren akuten Notfällen BITTE HIER KLICKEN

Wir sind nicht nur dafür verantwortlich was wir tun. Wir sind auch dafür verantwortlich was wir nicht tun. (pierrefranckh.de)


Tierheimleben in Not e.V. - Vereinsseite bei facebook

 

TIN - Gruppen bei facebook

 

tin-logo

 

Unsere TIN e.V. Gruppe - hier stellen wir unsere Hunde und Projekte aktuell vor! - Bitte Foto anklicken und Beitritt beantragen!

 

vermittelt-tin

 

Hunde vermittelt über TIN e.V. - Unsere Adoptanten berichten über Ihre Fellnasen :-) - Bitte Foto anklicken und Beitritt beantragen!

 

 


Was ist der Mensch ohne die Tiere? Wären alle Tiere fort, so stürbe der Mensch an großer Einsamkeit des Geistes. Was immer den Tieren geschieht, geschieht bald auch den Menschen. Alle Dinge sind miteinander verbunden ...."
(Indianer-Häuptling Seattle im Jahr 1855)