Transport am 18.08.2017

Folgende Hunde dürfen in ein neues Leben umziehen:

Aus der Tötung Dombovar:

Vanessa, Semir, Beni, Kira, Robi, Nero, Hanna, Bendeguz, Josie, Meki, Rebi, Elza, Trixie


Aus dem Tierheim Mohacs:  

Gizi, Rudi, Lusti, Tade, Tas, Tibi, Laura, Lilli

 


Aus dem Tierheim Nagykanizsa:

Anna, Gyuri, Malna, Almos

 

Aus dem Tierheim Szeged:

bis jetzt noch keiner :-(

 

Vom Verein Fido (Nordungarn):

Marilyn, Audrey, Rufus, Mischa, Nudli

 

 

 

TIN nun auch bei instagram
Newsletter
Abonnieren Sie unseren
kostenlosen Newsletter:
 
spenden
Wunschliste Tierschutz-Shop

(c) tierheimleben-in-not

Die Fotos auf dieser Homepage wurden alle von uns selbst aufgenommen, ebenso sind die Texte unser eigenes Gedankengut! Daher ist das kopieren von Texten/Fotos nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung erlaubt !
Von Posts unserer Hunde in Foren etc. möchten wir Abstand nehmen! Dies wird ausschließlich durch unsere Team-Mitglieder erledigt!

Registrieren Sie ihr Tier bei TASSO

Das Kastrationsprojekt ist bereits in vollem Gange !!!!!!

 

Wir starten zusammen mit der Stadt Nagykanizsa ein gemeinsammes Pilotprojekt "kostenlose Kastration von Hündinnen im Raum Nagykanizsa". Viele Leute können es sich einfach nicht leisten Ihre Hündinnen kastrieren zu lassen, somit kommt es leider immer wieder zu ungewollten Welpen die dann früher oder später im Tierheim landen.

Um dem vorzubeugen wird im September/Oktober ein gemeinsames Kastrationsprojekt durchgeführt. Es werden dabei nur geimpfte und gechipte (gesetzlich vorgeschrieben) Hunde kastriert! Das Tierheim stellt 100 Kastrationsutscheine zur Verfügung die im Tierheim unter Abgabe der Adresse und sozialen Verhältnisse abgeholt werden kann. Dieser Gutschein ist bis Ende Oktober einzulösen. Die Kosten werden von TIN und der Stadtverwaltung übernommen!

Sobald das Kastrationsprojekt gestartet wird werden wir Sie über Weiteres informieren.

 

Wir denken das Projekt wird sehr erfolgversprechend sein und würden uns daher über Ihre Unterstützung sehr freuen. Unabhängig hiervon suchen wir weitere Kastrationspaten für die zu kastrierenden Hündinnen die sich noch im Tierheim befinden.

Herzlichen Dank schon jetzt für Ihre Spende!


 

Sparkasse Kulmbach-Kronach

Kt.-Nr. 10 12 35 257

BLZ 771 500 00

Vermerk: Pilotprojekt Kastration Stadt/TIN-Nagykanizsa

 

Hier geht es zum Beitrag der Zalai Hirlap online (Regionalsender) und HIER

 

Hier die deutsche Übersetzung (Danke an Márta ;-)

 Sabine Thümmig und Petra Rogg, Leiterin "Tierheimleben in Not Verein" haben für 100 Hunde ermöglicht, dass sie ihre tollwutimpfung bekommen. Auserdem konnten weitere 50 Hündinnen mit ihrer Hilfe kastriert werden. Sehr wichtig für uns das die Hunde TA behandlung bekommen um damit die unkontrolierte vermehrung unterbinden.  "Darum werden wir jetzt in Nagykanizsa bei den weibllichen Hunden die Kastrierung unterstützen" -sagte Sabine Thümmig. Wir möchten nicht nur in TH helfen sondern planen eine Kastrationsaktion mit der Stadtführung zusammen, bei der die Tierhalter aus Nagykanizsa im Herbst ihre Tiere kastrieren lassen können. In erster Linie möchten wir diejenigen unterstützen, die ihre Hunde artgerecht halten nach gesetzlichen Vorschriften, diese können für paar tausend Ft an dem Projekt teilnehmen. Im Oktober planen wir ca. 100 Hunde kastrieren zu lassen, wen die Aktion erfolgreich wird , planen wir eine regelmassige Wiederholung. Weitere Details werden von der Stadführung Herr Cseresnyés Péter, Bürgermeister, dem deutschen Verein mit dem TH zusammen besprochen. Der Bürgermeisster betonte wie wichtig er diese Aktion findet zum Wohle der Tiere, deswegen wird diese Aktion im Herbst, möglichst schon im September statt finden.

 


12.9.13  - Die Aktion wurde gestartet - das Formular kann heruntergeladen und ausgefüllt werden - hier das ungarische Original:

 

Ivartalanítási akció Nagykanizsán!

Az „Élettér” Állat- és Természetvédő Egyesület, a „Tierheimleben In Not” német állatvédő egyesület valamint Nagykanizsa Megyei Jogú Város Önkormányzata ivartalanítási akciót hirdet Nagykanizsa közigazgatási területén. Az akció keretében a szuka kutyák tulajdonosai 5 ezer, míg a nőstény macskák gazdái pedig 3 ezer forint megfizetése ellenében ivartalanítathatják kedvencüket.


A kísérleti jelleggel indított kezdeményezés keretében idén ősszel 100-100 db szuka kutya és macska vehet részt a programban, melyre szeptember 30-ig kell jelentkezni, a mellékelt Jelentkezési lap kitöltésével és leadásával. A részvételi ív letölthető az előbb megjelölt linkről, vagy kérhető a Városháza portáján és az állatotthonban.

Jelentkezési lap és bővebb információ ide kattintva.


1. Kastrationsprojekt in Zusammenarbeit mit der Stadt Nagykanizsa

war sehr erfolgreich!

 

Bei unserem Besuch im Januar 2014 wurde uns der Bericht über die Kastationsaktion in Zusammenarbeit mit der Stadt Nagykanizsa, dem Tierschutzverein Nagykanizsa Élettér” Állat- és Természetvédő Egyesület vorgelegt. Das Ergebnis war sehr zufriedenstellen und es ist erfreulich, daß die Bevölkerung in Sachen "Tierschutz" so gut vom dortigen Tierschutzverein informiert wird. 

 

 

Zusammenfassung der Kastrationsaktion von

TIN ./. Stadt Nagykanizsa ./. Èletter-Tierschutzverein-Nagykanizsa

 

Die Aktion wurde am 15.10.2013 gestartet und endete am 31.12.13. Das Projekt beinhaltete Kastrationen von weiblichen Hunden und Katzen. Die Tierbesitzer mussten einen Eigenanteil übernehmen, dieser betrug bei Hündinnen 5000 Forint, bei Kätzinnen 3000 Forint.

An der Aktion waren insgesamt 6 Tierärzte aus der Stadt Nagykanizsa beteiligt, die Kastrationen wurden zu einem vereinbarten Einheitspreis durchgeführt.

Beworben wurde das Projekt über die lokale Zeitung, Radio, Homepage und Facebookseiten der lokalen Presse und des Tierheimes. Die Aktion betraf die Stadt Nagykanizsa (ca. 50.000 Einwohner)

Insgesamt meldeten sich Besitzer von 57 Hunden und 104 Katzen an, die Kosten der gesamten Aktion beliefen sich auf ins. 1.851.080 Forint (ca. 6050 €) Tierheimleben n Not beteiligte sich mit 2000  € an der Aktion. Die Stadt  übernahm eine Zuzahlung von 10.000 Forint bei Hündinnen die bereits einen Chip und eine Tollwutimpfung hatten.

Bei 2 Hunden und einer Katze wurde auf Grund sozialer Armut der Eigenanteil vom Èletter-Tierschutzverein übernommen.

 

Institution

Katzen

Hunde

Inhaber Eigenanteil

306.000 huf

283.000 huf

Anteil Stadt für gechipte und tollwutgeimpfte Hunde

300.000 huf

 

 

TIN Anteil

611.500 huf

 

Übernahme Eigenanteil Eletter – da soziale Armut

6000 huf

2000 huf

Eletter – Anteil

342580 huf

 

 

Wir wünschen uns, daß diese Aktion erste Zeichen einer Verminderung der Population von Katzen und Hunden zufolge hat. Leider zeigte sich, daß häufig sogar der Eigenanteil für viele Familien nicht tragbar ist – nicht jeder traut sich dies preis zu geben und bleibt solch einer Aktion lieber fern.

Auch für die Zukunft möchten wir weiterhin solche Projekte planen und durchführen. Nagykanizsa ist auf dem besten Weg die Bevölkerung in Sachen Tierschutz optimal zu informieren. Solche Projekte sind nur durchführbar wenn eine gute Zusammenarbeit zwischen deutschen und ungarischen Vereinen besteht und auch Interesse bei der Stadtverwaltung im Thema „Tierschutz”  vorhanden ist. Nicht verzichtbar ist allerdings eine gute Übersetzungsstruktur, ohne die Aktionen dieser Art nicht möglich wären.

Zeitungsbericht anklicken!