Transport am 29.10.17

Folgende Hunde dürfen in ein neues Leben umziehen:

Tierschutzprojekt Ungarn e.V.:

Kormi (PS), Chaplin, Csoki, Aladar

 

Transport am 03.11.17

Folgende Hunde dürfen in ein neues Leben umziehen:

Aus der Tötung Dombovar:

 


Aus dem Tierheim Mohacs:  

 

 

Aus dem Tierheim Nagykanizsa:

 

 

 

Aus dem Tierheim Szeged:

 

 

Tierschutzprojekt Ungarn e.V.:

 

 

 

 

 

 

TIN nun auch bei instagram
Newsletter
Abonnieren Sie unseren
kostenlosen Newsletter:
 
spenden
Wunschliste Tierschutz-Shop

(c) tierheimleben-in-not

Die Fotos auf dieser Homepage wurden alle von uns selbst aufgenommen, ebenso sind die Texte unser eigenes Gedankengut! Daher ist das kopieren von Texten/Fotos nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung erlaubt !
Von Posts unserer Hunde in Foren etc. möchten wir Abstand nehmen! Dies wird ausschließlich durch unsere Team-Mitglieder erledigt!

Registrieren Sie ihr Tier bei TASSO

Bisherige Entwicklung im Tierheim Kaposvar....


 

7/2011 Neues aus Ungarn
Die Tötungsstation wird nun erst ab 1. September 2011 in Betrieb genommen, bis dahin hat sich das Tierheim Philip verpflichtet, weiterhin alle Hunde aufzunehmen. Ab 1. September erhält dann die Zuschüsse, die bisher an das Tierheim gingen, die Tötung!


 
9/2011 Tötung noch nicht in Betrieb
Die Tötungsstation wurde nicht wie angekündigt zum 1. September in Betrieb genommen, daß Tierheim bekommt fast täglich neue Hunde herein und die EU-Gelder wurden für das Tierheim eingefroren!

 


11 / 2011 Aufnahmestop
Das Tierheim hat Aufnahmestop. Da die Zuschüsse entfallen sind, hat das Tierheim kein Geld um weitere Hunde zu verpflegen. Da aber die Tötung noch nicht in Betrieb ist, sind derzeit sehr viele Straßenhunde zu sehen. Familien die ihren Hund nicht mehr haben wollen, hätten ihn vorher noch ins Tierheim bringen können, doch jetzt wird er ausgesetzt oder entsorgt. Die Hunde leiden darunter, denn die vielen Straßenhunde finden über den Winter kaum Futter und gerade die kleinen Hunde sind nach wenigen Tagen erfroren.
Da ab 1/2012 die Hundesteuer erstmals anfallen wird, werden schon jetzt die kleinen Hunde vermehrt ausgesetzt, da sie keinen Nutzen mehr haben. Wir wollen nicht daran denken, was noch passieren wird mit den unzähligen Hunden die zum Neujahr ihr Zuhause verlieren werden.


 
 
1 / 2012 Tötung in Kaposvar


Die Tötungsstation in Kaposvar ist immer noch nicht in Betrieb. Zwar steht das Gelände schon fest und auch die Mitarbeiter sind bekannt, da aber die EU noch keine Gelder an die Tötung zahlt, kann diese nicht eröffnet werden.
Es ist natürlich schön, dass derzeit in Kaposvar noch keine Hunde getötet werden, doch da das Tierheim Aufnahmestop hat sind sehr viele hungernde & kranke Straßenhunde zu sehen !

 

 

1 / 2012 Das Tierheim wird im Dezember schließen

 

Nun ist es sicher ! Das Tierheim wird am 1.12.12 schließen. Es wird keine Verlängerung des Mietvertrages für das Tierheimgelände geben. Bis zum November diesen Jahres müssen alle Hunde das Tierheim verlassen. Derzeit befinden sich noch ca. 100 Hunde im Tierheim.
Was mit den Hunden passieren wird, die bis dahin nicht vermittelt werden, können wir derzeit noch nicht sagen.

Doch da die übrigen Hunde dann der Gemeinde gehören werden, ist die Zukunft für Sie absolut unsicher !

Die Tierheimleiterinen sind mit ihren Kräften am Ende und werden ihre Arbeit mit der Schließung beenden. Es wird kein Neuaufbau geben.

 

Da es kein weiteres Tierheim in Kaposvar gibt und lediglich die Tötungsstation in Kaposvar dieses Jahr eröffnet werden soll, haben die Hunde kaum eine Chance auf ein weiteres Leben ...

 

 

10/2012 Das Tierheim wird schließen - die Organisation wird bestehen bleiben!

Auf Grund besorgter Menschen in Deutschland baten wir nun um konkrete Auskunft, was aus den Tieren und dem Tierheim in Kaposvar wird. Wir fragten nach ob konkrete Pläne schon vorhanden sind. Es wurde uns mitgeteilt, daß das Tierheim geschlossen werden soll, die Organisation Philip weiterhin bestehen bleibt.  Weitere Infos haben wir per dato leider nicht bekommen!

 

 

11/2012 Die Zahl der Tiere konnte bereits gut reduziert werden!

Bei der November-Fahrt besuchten wir wieder das Tierheim in Kaposvar. Wieder konnten 3 Hunde aus dem Tierheim den Weg nach Deutschland antreten. Wir hoffen daß sich noch gute Plätzchen bis zum Jahresende für die Tiere finden werden. Zur Beruhigung Aller, keines der Tiere wird in eine Tötung kommen.... Die Leute vor Ort sind auf der Suche nach einem kleinen Grundstück wo eine begrenzte Anzahl an Hunden gehalten werden kann, die momentane Anzahl ist leider noch zu groß! Es werden daher noch dringend Endstellen gesucht!

 

 

Update 12/2012

Leider werden im Tierheim Philip immer noch Hunde abgegeben, da die einzige Option zum Tierheim in Kaposvar nur noch die Tötungsstation ist. Meist handelt es sich um Tiere die aus dem TH Philip stammten oder es sich um Hunde handelt die bei den Gypsys leben die von den Tierheim-Leuten mit Futter versorgt werden z.B. die Hündin mit den 9 Welpen.