Transport am

Folgende Hunde dürfen in ein neues Leben umziehen:

Aus der Tötung Dombovar:

Snoopy, Süti, Lux, Amazon, Csoki, Filomena, Piri, Töpi


Aus dem Tierheim Mohacs:  

Pötyi 2, Sabina, Ervin, Luke, Nandi, Tade

 

Aus dem Tierheim Nagykanizsa:

Döncsi, Szsizsi

 

 

Aus dem Tierheim Szeged:

Rozi, Bobi, Greta, Lola, Matyi, Pemzli, Bolyhos, Brigi, Rozsda, Polli,  Bazsi, Panna

 

Aus dem Tierheim Zalaegerszeg:

Tacsi, Pufi, Bruno

 

 

 

 

 

 

 

QR-Code zur Selbstauskunft

Newsletter
Abonnieren Sie unseren
kostenlosen Newsletter:
 
spenden
Wunschliste Tierschutz-Shop

(c) tierheimleben-in-not

Die Fotos auf dieser Homepage wurden alle von uns selbst aufgenommen, ebenso sind die Texte unser eigenes Gedankengut! Daher ist das kopieren von Texten/Fotos nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung erlaubt !
Von Posts unserer Hunde in Foren etc. möchten wir Abstand nehmen! Dies wird ausschließlich durch unsere Team-Mitglieder erledigt!

Registrieren Sie ihr Tier bei TASSO


Herzlich willkommen auf der Homepage von

Tierheimleben in Not e.V.

 

Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Arbeit in Ungarn interessieren und möchten Ihnen gerne unsere Projekte näher vorstellen.

Gleichzeitig finden Sie auch viele Informationen über unsere Vermittlungshunde und Notfälle.

  

Tierheimleben in Not e.V. hat die benötigte Erlaubnis lt.

Tierschutzgesetz §11 Abs. 1 Punkt 5,

gültig ab 1. August 2014! 


Unsere aktuellen Projekte - durch Anklicken des jeweiligen Projektes gelangen sie auf die Projektseite! 

 


DEZEMBER 2017 - UNSER GROSSES SORGENKIND KOBAK AUS SZEGED

 

Er war noch keine 6 Stunden in Deutschland und musste schon zur Not-OP

 

 

Endlich fand sich für Kobak, dem grossen Bären aus dem Tierheim Szeged ein toller Platz bei Berlin. Dort erkundete er sein neues Zuhause neugierig, nahm ein paar kleine Happen Futter zu sich und trank etwas. Dann passierte das unglaubliche... er wurde sehr unruhig und bekann zu fiepen... das Frauchen merkte sofort da passt etwas nicht. Packte den Riesen und fuhr in die Klinik - sein grosses Glück - er hatte eine Magendrehung und wurde sofort notoperiert!

 

Ein Lauf mit der Zeit begann... er war noch nicht über dem Berg und sein Frauchen bangte um sein Leben, und auch wir! Langsam erholte er sich, zum Glück und nach fast einer Woche durfte er wieder nach Hause in sein neues Leben. Sein Magen wird nun an kleine Portionen gewöhnt und auch kleine Spaziergänge macht er wieder. Wir wünschen uns so sehr daß er nun sein neues Zuhause endlich genießen darf wie er es verdient hat. Kobak ist so ein toller Hund und hatte in Ungarn schon soviel Pech im Leben. Er wurde als Welpe adoptiert und kam nach 10 Jahren später wieder in das Tierheim weil sein Herrchen starb :-( Eine traurig Geschichte und in Ungarn hätte ihn niemand mehr adoptiert. 

 

Die Kosten für diese Not-OP waren immens, über 2500 Euro zahlte das neue Frauchen. Wir möchten Sie hierbei natürlich unterstützen und freuen uns über Ihre Hilfe. 

 

TIN, Kobak und sein neues Frauchen sagen herzlichen Dank!

 

 


 
 
 
 
 
 
 
 

Wir werden immer wieder nach unserer Bankverbindung für Spenden gefragt - bitte benutzen Sie eine dieser Zahlungmethoden - Vielen Dank an alle die uns unterstützen!

Unsere Bankverbindung:

 Tierheimleben in Not e.V.

Sparkasse KU-KC

BLZ 771 500 00      Konto-Nr. 10 12 35 257

IBAN: DE26 7715 0000 0101 2352 57

BIC: BYLADEM1KUB


Hier geht es zu unseren akuten Notfällen BITTE HIER KLICKEN

Wir sind nicht nur dafür verantwortlich was wir tun. Wir sind auch dafür verantwortlich was wir nicht tun. (pierrefranckh.de)


Tierheimleben in Not e.V. - Vereinsseite bei facebook

 

TIN - Gruppen bei facebook

 

tin-logo

 

Unsere TIN e.V. Gruppe - hier stellen wir unsere Hunde und Projekte aktuell vor! - Bitte Foto anklicken und Beitritt beantragen!

 

vermittelt-tin

 

Hunde vermittelt über TIN e.V. - Unsere Adoptanten berichten über Ihre Fellnasen :-) - Bitte Foto anklicken und Beitritt beantragen!

 

 


Was ist der Mensch ohne die Tiere? Wären alle Tiere fort, so stürbe der Mensch an großer Einsamkeit des Geistes. Was immer den Tieren geschieht, geschieht bald auch den Menschen. Alle Dinge sind miteinander verbunden ...."
(Indianer-Häuptling Seattle im Jahr 1855)