Transport am 18.08.2017

Folgende Hunde dürfen in ein neues Leben umziehen:

Aus der Tötung Dombovar:

Vanessa, Semir, Beni, Kira, Robi, Nero, Hanna, Bendeguz, Josie, Meki, Rebi, Elza, Trixie


Aus dem Tierheim Mohacs:  

Gizi, Rudi, Lusti, Tade, Tas, Tibi, Laura, Lilli

 


Aus dem Tierheim Nagykanizsa:

Anna, Gyuri, Malna, Almos

 

Aus dem Tierheim Szeged:

bis jetzt noch keiner :-(

 

Vom Verein Fido (Nordungarn):

Marilyn, Audrey, Rufus, Mischa, Nudli

 

 

 

TIN nun auch bei instagram
Newsletter
Abonnieren Sie unseren
kostenlosen Newsletter:
 
spenden
Wunschliste Tierschutz-Shop

(c) tierheimleben-in-not

Die Fotos auf dieser Homepage wurden alle von uns selbst aufgenommen, ebenso sind die Texte unser eigenes Gedankengut! Daher ist das kopieren von Texten/Fotos nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung erlaubt !
Von Posts unserer Hunde in Foren etc. möchten wir Abstand nehmen! Dies wird ausschließlich durch unsere Team-Mitglieder erledigt!

Registrieren Sie ihr Tier bei TASSO

Kinderzeltlager 2015

 

 

In der Zeit vom 11.-18.7.2015 findet das diesjährige Kinderzeltlager im Tierheim Nagykanizsa wieder statt.

 

Tierheimleben in Not e.V. übernahm für 5 Mädchen die Kosten der Teilnahme an diesem Ereignis. Aus diversen Schulen wurde Schülerinnen herausgesucht deren Eltern es leider nicht möglich war die Kosten zu übernehmen. Pro Kind beträgt der Beitrag mit Vollverpflegung 23.000 huf - das entspricht einem Euro - Wert von ca. 77 Euro. Aus ganz Ungarn nehmen Kinder an diesem Lager teil, sogar aus Budapest und Szegszárd kamen Kinder. 

 

Um noch mehr Spaß mit den Hunden zu haben, spendeten wir kleine Agility-Geräte wie z.B. einen Tunnel, mehrere Hürdenmodelle und einen Slalom. In kleinen Gruppen konnten wir in den ersten Tagen mit Hilfe von Pali dem Dolmetscher, eine kleine Einweisung in den Agility-Sport geben. Pali ist mittlerweile perfekt in dieser Sportart ;-) und musste mit einigen Hunden auch die Hürden bezwingen um alles richtig vorzuführen.

 

Die Kleinsten waren super stolz wie sie mit ihren Hunden umgehen konnten und machten das auch wirklich schon super prima. Die Großen nahmen sehr aktive Hunde wie Müzli, den sehr agilen Retriever-Mix-Rüden der schon so lange im Tierheim sitzt, oder auch eine Bullterrier-Mix-Hündin die erst vor kurzem in das Tierheim kam, absolvierte den Parcour mit Bravour.

 

Für die Kinder, wie auch die Hunde, soll der Parcour Freude beim Umgang mit Hunden bringen. Auch für die Tiere ist dies nur positiv, so bekommen sie viel mehr Chancen auf eine Vermittlung. Keiner der Hunde hatte eigentlich Angst vor den Geräten. Der Tunnel war für einige anfangs etwas befremdlich aber selbst nach einiger Zeit ging hier auch der zurückhaltenste Hund zuletzt noch hindurch :-)

 

Nicht jeder Hund war dafür geeignet, daher musste der ein oder andere Hund doch nochmal kurz ausgetauscht werden. Alles in allem hatten alle doch viel Spaß dabei.

 

Wir wünschen uns, dasß dies zukunftsweisend für das Tierheim ist und auch ausserhalb des Ferienlagers mit den Tieren gearbeitet werden kann.

 

MÜZLI machte das super - er wäre der ideale Hund für Agility

Péntek machte seinem Namen alle Ehre - Freitag wird nichts mehr gearbeitet :-) (Péntek heißt auf deutsch Freitag)

Alice ging die Sache ganz langsam an :-)