Transport am 01.07.2017

Folgende Hunde dürfen in ein neues Leben umziehen:

Aus der Tötung Dombovar:

 Charly, Brenda, Fatima, Fortuna, Daro, Kapitany, Leopold, Lilla, Luca, Venusz,


Aus dem Tierheim Mohacs:  

Birka, Bogyo, Suzy, Tilda, Györgli, Mazli

Aus dem Tierheim Nagykanizsa:

 Füles, Dörgi, Vanda, Bonca, Vasco (Bajnok), Livi, Ella

 

Aus dem Tierheim Szeged:

Argo, Roland, Csacsa,

 

Vom Verein Fido (Nordungarn):

Berta, Giro,  Tessa,

 

 

 

 

Newsletter
Abonnieren Sie unseren
kostenlosen Newsletter:
 
spenden
Wunschliste Tierschutz-Shop

(c) tierheimleben-in-not

Die Fotos auf dieser Homepage wurden alle von uns selbst aufgenommen, ebenso sind die Texte unser eigenes Gedankengut! Daher ist das kopieren von Texten/Fotos nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung erlaubt !
Von Posts unserer Hunde in Foren etc. möchten wir Abstand nehmen! Dies wird ausschließlich durch unsere Team-Mitglieder erledigt!

Registrieren Sie ihr Tier bei TASSO

Am 09. Oktober 2015 war es wieder so weit. Folgende Hunde durften ausreisen:


Aus der Tötungsstation Dombovar:

Vezer lebte als Wachhund an einen Fischteich. Er bekam nur ab und zu Futter und Wasser und lief immer weg. Sein Besitzer passte dies nicht und wollte ihn erschießen, die Help-Gruppe holte ihn. Nun wurde er von Vizsla in Not e. V. übernommen.

 

 


Malna, Mandarin, Szamoca wurden mit 4 weiteren Geschwistern und ohne Mutter gefunden. Die Welpen wurden aufgepäppelt und versorgt und dürfen nun zu ihrer Familie ziehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

UPDATE: Malna ist gut in ihrem Zuhause angekommen.

Mandarin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

UPDATE 30.10.2015: Mandarin, heißt nun Timmy und erkundet die Welt.

Szamoca

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

UPDATE 11.10.2015 Sazmoca in ihrem Körbchen.


Molly wurde von Hundefängern in die Tötung gebracht. Sie war sehr dünn und ungepflegt. Cocker-Rettung e. V. gibt ihr die Chance ein tolles Zuhause zu finden.

 

Wir danken folgenden Spendern, die den Transport für Molly ermöglichten:

 

1/4 Transportpatenschaft an Fr. S. Singh - lieben Dank!

1/2 Transportpatenschaft J. Kostal - lieben Dank!

1/4 Transportpatenschaft Fr. H. MÜller - lieben Dank!

 

1/2 Ausreisepatenschaft Fr. J. Kostel - ganz lieben Dank!


Noir und Fahej, wurden ohne Mutter gefunden und in die Tötung gebracht. Doch nun haben sie eine eigene Familie gefunden und dürfen das Welpenalter außerhalb eines kleinen Käfigs genießen.

UPDATE 11.10.2015:

Fahej

UPDATE 11.10.2015:


Levi wurde von einem Mann gefunden und in die Tötung nach Dombovar gebracht, in der Hoffnung, dass sich eine Familie findet. Der Wunsch ging in Erfüllung und Levi hat ein Zuhause gefunden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

UPDATE 15.10.2015: Heute erhielten wir tolle Fotos von Levi.


Morzsi wurde an einer vielbefahrenen Straße gefunden. Die freundliche und ruhige Hündin hat nun das passende Zuhause gefunden.


Rosa ist eine Hundeseniorin. In Ungarn hätte sie keine Chance gehabt, weil sie schon alt und zudem auch noch Hautprobleme hat. Doch sie hat ein tolles, ganz liebes Wesen und nach Behandlung der Haut wächst nun langsam das Fell nach. Doch Rosa hat ganz großes Glück. Es fand sich ein liebe Adoptantin, die Rosa die Chance gibt, ihren Lebensabend zu verbringen.

 

Vielen Dank an Frau C. Bucher für die Übernahme der vollen Ausreisepatenschaft.

 

Vielen Dank an Frau H. Kupich für die Übernahme der vollen Transportpatenschaft.

 

 

UPDATE 11.10.2015: Rosa geht es gut. Sie sei ein ganz tolle Hündin. Bilder folgen bald.

 

 


Dorina und Dia wurde mit ihrer Mutter und Schwester Dolly gefunden. Sie haben an einem verlassenem Ort am Bahnhof wohnt. Doch nun kann Dorina in ihr eigenes Zuhause ziehen und das Hundeleben so richtig genießen. Die Mutter wurde in Ungarn vermittelt und Dolly wird sicherlich bald ein schönes Zuhause finden.

Dorina wird vom Tierheim Merseburg übernommen.

Dia


9 Welpen im Alter von ca. 3 Monaten kamen in die Tötung von Dombovar. Sie wurden ohne Mutter gefunden. Einige von ihnen haben ein Zuhause gefunden:

Adel wird vom Tierheim Speyer übernommen und sucht von dort aus ein Zuhause.

 

Wir danken recht herzlich Frau Maiken Liefeith für die viertel Ausreisepatenschaft.

 

Alfred wird ebenfalls vom Tierheim Speyer übernommen.

 

 

Anett wird vom Tierheim Speyer übernommen.

Alfonz wird vom Tierheim Merseburg übernommen.

 

 

Wir danken Fr. Lechner für die halbe Ausreisepatenschaft für Alfonz.

Amper wird vom Tierheim Merseburg übernommen.

 

 

Vielen Dank an Frau Lechner für die viertel Ausreisepatenschaft.

 

Ancsa wird von Jakes Hundehilfe übernommen.

 

 

Arnold wird von Jakes Hundehilfe übernommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

UPDATE 17.10.2015: Arnold hat durch Jake Hundehilfe ein tolles Zuhause gefunden.

 

Artur wird von Jakes Hundehilfe übernommen.

 

 


Betyar ist ein freundlicher älterer Hundemann. Er hatte einen Autounfall und sein Vorderbein gebrochen. Er wurde operiert und lies die Behandlungen sehr geduldig und brav über sich ergehen. Als Belohnung bekommt er ein ganz tolles Zuhause, wo er sich von den Strapazen erholen kann.

 

 

 

 

UPDATE 13.10.2015: Betyar fühlte sich von Anfang an wohl. Er liebt das Autofahren. Tolle Bilder und toller Bericht. DANKE

Hallo Birte!

 

Hier kommen ein paar Bilder von Betyars erstem Tag im neuen Zuhause: Eroberung des Sofas und Ausruhen nach Begegnung mit Biko.

 

Aber wir sollten Betyar besser Filou nennen: Der kleine Kerl hat uns ganz schön angeschmiert. Ich war quasi im letzten Tageslicht nochmal mit ihm im Garten. Wir sind ein paar Mal ums Haus rum. Naja, er war dann wohl der Meinung, das würde reichen und eigentlich könnte es jetzt was zu futtern geben. Jedenfalls ist er schnellen Schrittes einfach die 3 Stufen hoch durch die Eingangstür und stracks in Wohnzimmer zum Fressnapf marschiert. Ich hab gedacht, ich guck nicht richtig. Einwandfrei!

 

Ich bin sowieso der Meinung, dass er irgendwie positiven Kontakt zu Menschen hatte. Ich habe heute mehrfach gepfiffen und „Betyar komm“ gerufen. Seinen Namen  und das Kommando kennt er natürlich noch nicht. Ich denke, es war wohl der Pfiff und/oder der Tonfall. Aber er ist überwiegend sofort angerannt gekommen.

 

Ich habe ihn heute sogar eine Zeitlang ganz allein gelassen. Ca. 30 min. Ob er gebellt oder gefiept hat, weiß ich natürlich nicht. Aber als ich zurückkam habe ich vorsichtig durchs Fenster gespäht. Da hat er in der Mitte des Zimmers zusammengerollt geschlafen.

 

Jetzt liegt er auf seiner Decke und schnarcht… Bilder aus dem Garten hab ich noch nicht. Dafür war ich zu angespannt.

 

So, das war‘s erstmal. Morgen üben wir weiter. Wird schon werden !!!

 

Liebe Grüße,


Aus dem Tierheim Mohacs durften ausreisen:

Bonifac ist ein scheuer Hundemann. Jedoch vertraute er den Tierpflegern, des Tierheim Mohacs immer mehr und wurde zutraulicher. Er hat Glück und wurde vom Tierheim Merseburg übernommen, die nun ein Zuhause für ihn suchen.


Tasco


Aus dem Tierheim Nagykanizsa:

Csizma lernten wir in der Quarantänestation kennen. Sein ganzer Körper zitterte und er wusste nicht was um ihn  geschieht. Schnell fand sich ein tolles Zuhause für den Rüden.


Csini hatte Glück und musste nicht lang im Tierheim Nagykanizsa waren. Sie wurde von der Tierhilfe Franken e. V. übernommen und sucht von dort aus ein Zuhause.

 

Wir danken Frau Müller für die Übernahme der vollen Transportkosten.

 

Vielen Dank Fam. Peters für 1/4 Ausreisepatenschaft


Heni ist zu einer aktiven Familie gezogen. Dort kann sie sich nun auspowern und viele tolle Dinge lernen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

UPDATE 11.10.2015: Heni fühlt sich sichtbar wohl.


Ludmilla ist eine sehr ängstliche Hündin. Wunderbar, dass sich nun geduldige Menschen für die hübsche Hündin gefunden haben. Sie lebt jetzt bei Alfi aus Nagykanizsa, der letztes Jahr von seiner Adoptantin selbst abgeholt wurde.

 

 

 

 

 

 

 

UPDATE 09.10.15: Ludmilla ist gut angekommen. Nun schläft sie zufrieden nach der anstrengenden Fahrt.


Datolya musste nicht lange im Tierheim Nagykanizsa warten.


Mici wurde von der Tierhilfe Franken e. V. übernommen.

 

Wir danken folgenden Spendern:

1/4 Transportpatenschaft von Fr. D. Lechner - lieben Dank!

1/4 Transportpatenschaft von Fr. S. Singh - lieben Dank!

1/4 Transportpatenschaft G. Lüke - lieben Dank!

 

 

 

 

 


Rex  war im Tierheim Nagykanizsa stets freundlich. Er hat nun eine tolle Familie gefunden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

UPDATE 15.10.2015: Fotos von Rex


Mexi hat großes Glück, denn es fand sich schnell ein Zuhause für den Senior. In Ungarn hätte er aufgrund seines Alters keine Chance mehr gehabt.

 

UPDATE 11.10.2015: Folgende wunderschöne Nachricht erhielten wir von Mexis Frauchen:

Hallo Frau Sybille Northrup,2 Tage ist 
Mexi, er
heisst jetzt Dennis hier bei mir
in seinem neuen
Zuhause. 2 Tage und es
scheint mir, er war immer
bereits schon
da. Ihm scheint es auch so zu ergehen.

Es ist als kannten wir uns schon immer.
Er hat nicht
gefremdelt und alles ange-
nommen, inclusive Couch ; -)
und Laura
mein Graupapagei. Er folgt mir sehr gut
wenn
ich ihn rufe und an der Leine geht
er prima. Er ist ver
spielt, dennoch ruhig
und gelassen, so verschmust und
einfach
zum knuddeln. Ein wunderbarer Hund! Ich hoffe
sehr dass uns noch eine
lange Zeit geschenkt ist, indem
er ganz aufblueht und er und ich viele
ruhige und schoene
Jahre verbringen duerfen. Ich danke auch Ihnen recht
herzlich fuer all Ihre Muehen und dem ganzen Team, denen ich so einen
herrlichen kleinen Freund zu verdanken habe.

Ich habe es nicht bereut und werde es nie, einem Senior ein neues Leben
geben zu duerfen. Immer wieder!Dennis (Mexi)
und ich werden uns nach
einer Weile wieder melden.
Ga
nz liebe Gruesse und DANKE  



 


Morzsi gehört noch lange nicht zum alten Eisen. Die anhängliche Hündin wird der Familie sicherlich viel Freude bereiten.

 

UPDATE 12.10.2015: Folgende Nachricht bekamen wir heute von der Adoptantin:

Hallo Frau Northrup,
Morzsi 3 heißt jetzt Sally, sie ist sehr lieb und benimmt sich so, als wäre sie schon immer bei uns.
Mit dem Auto an den Regen und dort neue Freunde treffen, alles macht Spaß, Leckerli vergraben,
im Körbchen schlafen, ein Traum. (Ins Bett traut sie sich noch nicht recht.) Katze Tammi wurde gar nicht
als Katze registriert. Lustig ist es, wenn sie ihre Ohren aufklappt.
Lieben Dank für die Kleine und viele Grüße


Morzsika hat im Tierheim Nagykanizsa sehr gelitten. Doch dies gehört nun der Vergangenheit an. Auch sie hat ein schönes Zuhause gefunden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

UPDATE: Bilder aus ihrem neuen Zuhause.

 

 

MÄRZ 2016: Sie darf nun für immer dort bleiben.


Vakond litt im Tierheim sehr. Als wir vor Ort waren, hatte er keine Kraft mehr um aufzustehen. Zudem sieht er schlecht bzw. ist fast blind. Wunderbar, dass sich ganz liebevolle Adoptanten gefunden haben.

 

 

 

 

 

 

UPDATE 11.10.2015: Heute erhielten wir eine kurze Rückmeldung zu Vakond. Vakond heißt nun Alfred. Zunächst war Alfred erstmal skeptisch was um ihn geschieht. Doch erstmal zu Hause angekommen, hat er erstmal das Futter für die Katzen gefressen. Mit den vorhanden Hunden und Katzen versteht er sich gut. Nächste Woche wird Alfred dem Tierarzt vorgestellt. Toll, dass er so ein Zuhause gefunden hat und er nicht den kommenden Winter im Tierheim bleiben muss.


Aus dem Tierheim Szeged:

Nicsi musste über 6 Jahre im Tierheim warten. Endlich hat die liebe Hündin eine eigene Familie gefunden. Kurz vor Ausreise erfuhren wir von Marlou, dass Nicsi unzertrennlich von Zwingergenosse Dszioni ist. Kurzerhand wurde ein Pensionsplatz in der Nähe von Nicsi organisiert.


Dzsoni, 14 Jahre alt, seit 2005 im Tierheim Szeged ist ein besonderer Notfall.

 

Dszoni ist der beste Freund von Nicsi, die nun am 9.10. zu ihrer neuen Familie ausreisen darf! Er geht und steht seit Jahren immer da wo Nicsi geht und steht. Marlou rief gestern an, dass es so eine Hundefreundschaft wie zwischen diesen beiden Hunden nur äußerst selten gibt. Sie machte sich große Sorgen um Dzsoni. Er würde ohne Nicsi total verkümmern. Beide wären eigentlich unzertrennlich.

 

Nicsi wurde vor kurzem operiert, da wartetet Dzsoni weinend mehrere Tage am Zaun......

 

Jetzt darf Dzoni ganz spontan in eine liebevolle Pension mit Familienanschluss in Nicsis Nähe ziehen. Dort sieht er sie dann sogar 3 - 4 mal die Woche beim Spaziergang und wir hoffen, dass er dann bald auf eine schöne Endstelle, vielleicht sogar ganz zu Nicsi ziehen darf.

 

Wir danken ganz herzlich folgenden Spendern, die den ersten Schritt-die Ausreise und den Transport ermöglichten:

 

 

Volle Transportpatenschaft - lieben Dank Fr. Wiggenhauser!    

 

Halbe Ausreisepatenschaft - lieben Dank Frau N. Literski!

Halbe Ausreisepatenschaft - lieben Dank Frau M. Czub!    

 

DANKE für die Spenden:

Pension vom 10.10.-10.11.2015

Danke für 150 Euro Pensionskosten Fam. Sacher :-)

Danke für 50 Euro der Pensionkosten von Fr. Zelewski :-)

Danke für 50 Euro Pensionskosten von D. Lechner :-)

Danke für 50 Euro Pensionskosten von Fr.Zelewski :-)

 

Pension vom 10.11.-12.12.2015

Danke für 150 Euro Pensionskosten Fr. Schultheiss G. :-)

 

 

UPDATE 13.10.2015: Heute sind Dzsoni und Nicsi das erste Mal spazieren gegangen. Beide Hund sind taub, aber das ist nicht schlimm. Dzsoni gehört noch lange nicht zum alten Eisen, sie fordert die jungen Hunde zum Spielen auf. Super, dass sie noch so vieles erleben darf.

 

Hallo Bille! Heute haben wir die beiden Senioren wieder zusammengeführt. Es war so rührend…Jetzt wissen wir auch warum die Beiden so sehr aneinander hängen. Sie können sich in der Gehörlosensprache verständigen. Beide sind taub. Wie schön, dass wir hier unsere eingezäunten Deiche haben wo sie ohne Gefahr frei laufen können. Beide Hunde sind einfach Schätze. Es geht einem das Herz auf, jeder Tag bringt Erfolge und zeigt, dass sie sich wohl fühlen. Da wird sich auf der Wiese gewälzt, die ersten Spielaufforderungen mit glänzenden Augen, das ins Haus laufen nach einem Spaziergang, sich genüsslich ins eigene Bettchen legen….Liebe Grüße B.

 

 

UPDATE FEBRUAR 16:

Dszoni darf auf seiner Pflegestelle in der Pension für immer bleiben.

 

UPDATE von seinen Adoptanten: "Nun hat Dzsoni dank der großzügigen Spenden ein wunderbares Zuhause gefunden. Er blüht richtig auf und ist mit Nisci der Star bei den gemeinsamen Spaziergängen. Seine 16 Jahre sieht man ihm nicht an. Er läuft und springt mit so einer großen Lebensfreude durch die Gegend, es erstaunt uns immer wieder. Ein bisschen Untreu ist er schon, Nisci ist nicht mehr so wichtig, Anke ist jetzt der Mittelpunkt seines Lebens und die lässt er auch nicht aus den Augen. Anke ihn aber auch nicht. Da haben sich zwei getroffen die unbedingt zusammen gehören.
Vielen Dank noch einmal an alle die dieses Happyend möglich gemacht haben!"

 

 


Szamoca sitzt seit Welpenalter im Tierheim. Mittlerweile sind 10 Jahre vergangen, aber nun hat sie ein tolles Zuhause gefunden.


Parazs hatte in Ungarn wenig Glück. Als Welpe war er schon im Tierheim und wurde vermittelt. Ihre Familie ist dann umgezogen und sie musste wieder ins Tierheim. Doch jetzt hat sie eine Familie gefunden, in der sie sicherlich für immer bleiben darf.

 

 

 

 

 

UPDATE 10.10.15: Erste Bilder von Parasz erreichten uns:

13.10.2015 Heute erhielten wir diese liebe Mail:

 

Hallo liebe Frau Northrup,
 
ich wollte nochmal eine Rückmeldung zur lieben Paràzs, jetzt Pici (Pitzi) schreiben:
 
Sie ist ein absoluter Goldschatz! Ein überaus fröhlicher, freundlicher Hund. Sie kommt mit den Katzen zu Hause und auch im Pferdestall wunderbar aus, man kann sogar sagen, alle haben sich angefreundet!
 
Mein lieber alter Oskar blüht auf: er hat sich wohl verliebt! Er frisst wieder wie ein Scheunendrescher und rennt mit Pici über die Wiesen.
Heute haben wir zum ersten Mal einen “Alleinbleibentest” gemacht, als ich zum Arzt und einkaufen ging: Es klappt hervorragend – und auch Oskar schläft jetzt wieder, meckert nicht mehr und regt sich nicht mehr auf.
Pici hat inzwischen auch das Bett erobert und ist sehr anhänglich. Ich kann sie bereits beim Spazierengehen auf dem Feld und den Wiesen von der Leine lassen und sie ist wunderbar abrufbar. (Sie ist ja zum Glück auch recht verfressen Smiley)
Wenn wir im Stall sind und ich die Box meines Pferdes miste, Futter herrichte etc., dann läuft sie mit, als hätte sie das schon immer so gemacht.
 
Wir sind alle sehr glücklich mit der kleinen Maus!
Vielen lieben Dank auch Ihnen für die super Organisation!!!
 
Ganz herzliche Grüße


Bobi musste nicht lange warten und hat ein Zuhause gefunden.

 

 

 

 

 

UPDATE: Bobi ist gut in seinem neuen Zuhause angekommen. Mit den vorhandenen Rüden versteht er sich gut. Die Stubenreinheit wird noch geübt.


Aus der Tötung Bonyhad:

Freya wurde aus der Tötung Bonyhad adoptiert. Die Adoptanten haben uns gebeten, den Transport zu übernehmen. Sie haben bereits Negro aus dem Tierheim Nagykanizsa adoptiert und sich nun in Freya verliebt.

 

 

Liebe TIN-Mitarbeiter,

ganz herzlichen Dank für die Organisation bezügl. Transport von Freya.

Sie ist jetzt 14 Tage bei uns und Negro, der im Juni 2014 aus Nagykanizsa in unser Leben gekommen ist.

Beide Hunde verstehen sich sehr gut - Freya schläft am liebsten mit Negro in seinem Bett. Sie hat aber zwei eigene und - leider - noch einen Platz auf der Couch, also darauf extra Decke, was will man machen. Fast ist sie schon stubenrein, fährt gerne Auto und wir werden bald mit der Erziehung beginnen. Wir haben es nicht bereut einem zweiten Hund ein gutes Leben zu ermöglichen. Fotos werden später folgen. 


vermittelt von Pflegestellen:

Hanibal entkam knapp der Tötung, weil sich eine Familie bereit erklärte ihn zur Pflege aufzunehmen. Er hat sich nun so prima eingelebt, dass die Familie ihn nun für immer behalten möchte.


Anschy kam ursprünglich aus dem Tierheim Kaposvar. Sie hat eine tolle Familie gefunden. Doch leider musste sie aus persönlichen Gründen abgegeben werden. Nun hoffen wir, dass Anschy ein Zuhause für die Ewigkeit gefunden hat.


Cipo kam aus dem Tierheim Nagykanizsa in eine Familie. Dort musste er leider weg, weil er einen Beschützerinstinkt entwickelte. Glücklicherweise fand sich ziemlich schnell eine Familie, die nun Cipo die Welt zeigt und ihn viel lernt.


Marci kommt ursprünglich aus dem Tierheim in Nagykanizsa (Ungarn) und kam am 01.04.2015 nach Deutschland. Er ist ein wundervoller HUnd. Leider mussten wir ihn beschlagnahmen, da die Familie wo er hin kam sich in keinster Weise um ihn kümmerte, keine Gassigänge, verfloht, unterbeschäftigt, trotz eig. positiver Vorkontrolle. Wir fanden für ihn einen Platz im Tierheim Speyer. Doch nun hat er eine eigene liebevolle Familie gefunden und hei0t nun Luke.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

UPDATE: Wir erhielten auch schon ein tolles Foto von Luke aus seinen neuen Zuhause.


Selbst abgeholt wurde:

Rex 5 hatte großes Glück -  er musste nicht lang im Tierheim Nagykanizsa warten und er wurde persönlich abgeholt.