Transport am 29.10.17

Folgende Hunde dürfen in ein neues Leben umziehen:

Tierschutzprojekt Ungarn e.V.:

Kormi (PS), Chaplin, Csoki, Aladar

 

Transport am 03.11.17

Folgende Hunde dürfen in ein neues Leben umziehen:

Aus der Tötung Dombovar:

 


Aus dem Tierheim Mohacs:  

 

 

Aus dem Tierheim Nagykanizsa:

 

 

 

Aus dem Tierheim Szeged:

 

 

Tierschutzprojekt Ungarn e.V.:

 

 

 

 

 

 

TIN nun auch bei instagram
Newsletter
Abonnieren Sie unseren
kostenlosen Newsletter:
 
spenden
Wunschliste Tierschutz-Shop

(c) tierheimleben-in-not

Die Fotos auf dieser Homepage wurden alle von uns selbst aufgenommen, ebenso sind die Texte unser eigenes Gedankengut! Daher ist das kopieren von Texten/Fotos nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung erlaubt !
Von Posts unserer Hunde in Foren etc. möchten wir Abstand nehmen! Dies wird ausschließlich durch unsere Team-Mitglieder erledigt!

Registrieren Sie ihr Tier bei TASSO

Am 13. Februar 2016 war es wieder soweit - viele Hunde durften ausreisen:

aus der Tötung Dombovar:

Jupiter ist ein ganz lieber Hund, der keiner Fliege etwas zuleide tun kann. Unvorstellbar, dass ihn keiner wollte, so wurde der liebe Rüde von Hundefängern in die Tötung gebracht. Er wurde von einem Gnadenhof übernommen.

 

Vielen Dank für die Transporspende von E. Müller.


Tappancs ist ein Fundhund. Mit nur 12 Wochen kam sie in die Tötung nach Dombovar. Nun kann sie das Hundeleben genießen.


Pluto wurde kurz vor Ausreise von seinen Adoptanten abgesagt. Unverständlich. Glücklicherweise hat ihn die Tierhilfe Franken e. V. kurzerhand adoptiert.


Carbon wurde an einem Supermarkt gefunden und wie üblich dann in der Tötungsstation abgegeben. Der Puli-Mix wurde von Tiere in Not e. V. – Tierheim Wollaberg übernommen.


Sonja kam mit ihren Bruder Arthur in die Tötung nach Dombovar. Der Besitzer war gestorben und keiner konnte sich kümmern. Sonja`s Bruder ist bereits im November ausgereist. Nun hat es endlich auch bei Sonja geklappt und das lange Warten hat sich gelohnt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

UPDATE: Sonja ist gut angekommen. Sie ist sehr neugierig und verschmust und alle sind in sie verliebt.


Venus wurde vom Hundefänger in die Tötung gebracht. Sie war sehr krank, sie hatte einen Gebärmuttervorfall. Die Hündin wurde notoperiert und konnte nach Genesung die lange Reise in ein besseres Leben starten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

UPDATE: Die Adoptanten sind positiv überrascht. Mit den vorhandenen Hunden versteht sie sich auch.


Vaszillij wurde von einem Hundefänger in die Tötung gebracht. Total verwahrlost und unterernährt konnte er sich kaum noch auf den Beinen halten. Leider war er nicht gechipt und wir konnten nichts über seine Herkunft oder Vergangenheit rausfinden. Wir können nur eins sagen: Er hat unglaublich große Angst. Die Tierschützer vor Ort probierten viel aus um ihn aus seiner Hütte zulocken. Als der ausgemergelte Vaszillij merkte, dass man es gut mit ihm meinte, war er entspannter. Nun freut er sich über Menschen, lässt sich gerne streicheln und kuschelt auch gerne. Dies genießt er nun.

 

 

UPDATE: Vasziilliy heißt nun Henry. Seine Adoptanin schickte uns folgende Worte: "...Der kleine ist ein Schatz, wir sind sehr glücklich mit ihm!! Er hat sich gut eingelebt und kann schon sogar schon ein paar Kommandos...."


Linda kam mit ihren Bruder Öcsi und ihrer Schwester Tücsök in die Tötung, weil ihre Besitzerin gestorben ist und keiner sich mehr kümmern konnte. Schnell fanden wir ein Zuhause.

 

 

 

 

UPDATE: Linda heißt nun Lotte. Sie hat noch sehr viel Angst.


Tücsök kam mit ihren Bruder Öcsi und ihrer Schwester Linda in die Tötung, weil ihre Besitzerin gestorben ist und keiner sich mehr kümmern konnte. Die Dackeldame zieht erstmal zur Pflege bei den Adoptanten von Öcsi ein.

 

Vielen Dank für die Transportspende an E. Müller!

Danke für die halbe Ausreisenspende an C. Kaps :-)

 

 

 

UPDATE: Tücsök darf auf seiner Pflegestelle, gemeinsam mit ihrem Bruder Öcsi, bleiben.

Tücsök und Öcsi dürfen für immer zusammenbleiben.


Öcsi, der Bruder von Linda und Tücsök hat  ein schönes Zuhause gefunden. Die Familie nimmt noch Tücsök erstmal als Pflegehund mit auf.


Gianni ist ein Fundhund. Über seine Vergangenheit wissen wir leider nichts. Der Rüde hat schnell ein warmes Körbchen gefunden.


Ein ganzer Welpen- Wurf wurde gefunden. Die Hunde wurden auf einer Pflegestelle aufgepäppelt und dürfen nun das Hunde 1x1 lernen.

Tade

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

UPDATE:


Tamara

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

UPDATE: Die Familie ist Hin und Weg von Tamara.


Tony


Tanja wurde von Tiere in Not e. V. – Tierheim Wollaberg übernommen.


Tobias wurde von Tiere in Not e. V. – Tierheim Wollaberg übernommen.


aus dem Tierheim Szeged:

Cseplin ist ein ganz lieber und fürsorglicher Hund. Im Jahre 2010 wurde er angefahren und war verletzt. Das Mädchen, was ihn fand konnte ihn nicht behalten und die Eltern brachten Cseplin ins Tierheim. Mittlerweile ist er ca. 14 Jahre alt und kümmerte sich liebevoll um die Welpen im Tierheim. Es ist wunderbar, dass er noch das Tierheim verlassen kann und ein Zuhause gefunden hat.

 

 

Vielen Dank für die volle Ausreisespende an H. und P. Kupich.

Vielen Dank für die volle Transportspende an C. Rautenberg.

 

UPDATE: Cseplin sei ein ganz Lieber. Er hat auch schon seinen Lieblingsplatz gefunden-das Sofa.


Dama ist eine kleine Pekinesen-Hündin. Der Bluttest auf Herzwürmer war leider positiv, aus diesem Grund konnte sie nicht an die Tierhilfe Franken e. V. vermittelt werden. Die Spenden die für Dama eingegangen sind, werden für einen nächsten Notfallhund übertragen.

Glücklicherweise fanden wir eine tolle Familie, die Dama ein schönes Zuhause schenken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

UPDATE: Dama fühlt sich sichtlich wohl.


Vidabogar hat es endlich geschafft. Fast 7 Jahren musste die Hündin im Tierheim warten. Das lange Warten hat sich jetzt gelohnt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

UPDATE: Vidabogar fühlt sich schon pudelwohl, aber die Fotos sagen alles- wunderbar, nach 7 Jahren, dass sie nun endlich ein eigenes Zuhause hat.


Muki wurde von Hundefängern auf der Straße eingefangen. Er wurde von der Tierhilfe Franken e. V. übernommen.

 

Vielen Dank für die Transportpatenschaft Fr. S. Mark


Ein Karton mit Dackelmischlingen wurde an der Straße gefunden. Die Tierpfleger gaben ihnen die Namen: Szabin, Szundi, Szofi und Szimona. Szabin und Szimona sind in Ungarn vermittelt und Szundi und Szofi haben ein Zuhause in Deutschland gefunden.

Szundi

 

 

 

UPDATE: "Hallo Frau Northrup,

da ich über das Info-Forum nur eingeschränkten Zugriff habe und mich heute mal melden wollte, mach ich das auf diesem Weg.


Szundi heißt jetzt Nero. Er hat schon direkt mit seinem Schwanz gewedelt, als er aus der Transportbox des TIN-Transporters geholt wurde und die erste Nacht war zwar anstrengend, aber er hat fast gar nicht gejammert.
Nero ist super bei uns angekommen und hat sich auch schon mit unserer Jule angefreundet.
Am liebsten kuschelt er mit uns, an der Leine geht er auch schon super, nur das mit dem "draußen machen" müssen wir noch ganz schön üben...."

Szofi

 

 

 

 

UPDATE: "Über unsere neue Facebook-Gruppe: Hunde vermittelt über TIN e. V. haben wir folgende Nachricht bekommen: "Lilly ist am Sonntag morgen bei uns eingezogen, sie hat sich nach zwei Tagen schon wirklich gut eingelebt. Wir geben uns aber auch Mühe 😉 Ein riesiges Lob sollen wir TIN von unserem Tierarzt aussprechen, er hat noch nie einen Hund aus Ungarn mit wirklich kompletten Papieren und vollständig geimpft in seiner Praxis gehabt 👍 uneingeschränkt empfehlenswert! Vielen Dank"


aus dem Tierheim Nagykanizsa:

Bèni ist ein liebenswerter und verträglicher Rüde, der gerne in der Nähe von Menschen ist. Er hat seine Familie gefunden.

 

 

 

 

 

 

 

UPDATE: Beni macht seine Familie glücklich.


Dodo wartet schon lange im Tierheim Nagykanizsa auf seine Familie-doch leider gab es bislang keine Interessenten für den kleinen wuscheligen Kerl. Die Tierhilfe Franken e. V. gibt ihm eine Chance und sucht für ihn nun ein Zuhause.

 

Vielen Dank für die Transportspende an Frau S. Mark


Samson ist ein lebhafter und schmusiger Rüde. Er wurde ebenfalls von der Tierhilfe Franken e. V. übernommen.

 

 

Vielen Dank für die volle Transportspende an die Langenbach GbR 

 


Szende (Bell) ist eine große gelehrige Hündin. Sie kann nun mit ihrer Familie die Welt entdecken.

 

 

 

 

 

 

 

UPDATE: Szende erkundet seine Umgebung.


Lepcsö ist ein kleiner Dackelmischling, der gerne Küsschen gibt. Diese kann er nun in seiner Familie großzügig verteilen.

 

 

UPDATE: "Liebe Fr. Loellhoeffel -Bromund Lepcsö ist gut bei uns angekommen und fühlt sich so wie das aussieht auch sehr wohl.Gekuschelt haben wir auch schon ausgiebig.Er ist ein ganz braver Kerl.Im Moment schläft er gerate und seufzt ganz tief dabei...."


Lori 2 wurde von der Tierhilfe Franken e. V. übernommen und sucht von dort aus ein Zuhause.

 

Vielen Dank für die volle Transportspende an die Langenbach GbR 


Mazli musste nicht allzu lange im Tierheim warten. Er fand schnell ein Zuhause.

 

 

 

 

 

UPDATE: Die Familie ist sehr glücklich mit Mazli. Er sei ein großartiger Hund und der Familie auf Schritt und Tritt folgt. Der Tierarzt bestätigte, dass er ein prächtiger und gesunder Kerl sei. Danach ging es gleich in den Hundesalon.

Mittlerweile besucht er die Hundeschule.

 


Szöcske wartet schon ewig im Tierheim-unverständlich, denn er ist ein traumhafter Rüde. Endlich hat es geklappt und er kann das Tierheim verlassen.

 

UPDATE: Szöcske eißt nun Pepe und von Frauchen haben wir eine Nachricht erhalten: "...Pepe ist nun zuhause angekommen! Nachdem der Kampf zwischen unserem Ersthund und ihm am zweiten Tag ausgetragen war, wurde es besser und besser. Am nächsten Tag wurde ordentlich im Garten getobt, heute Morgen spielten sie bereits im Haus. Wir haben mit Pepe ein richtiges Goldstück bekommen, mutig, frech, verschmust und wir geben ihn nicht mehr her!..."


Rigo ist eine kleine junge Schäferhund-Mix-Hündin. Sie kann nun die Welt außerhalb ihres Zwingers erkunden.


Juci hat eine Pflegestelle gefunden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

UPDATE: Juci ist gut angekommen und fühlt sich vor dem Ofen sehr wohl.

 

 

21.02.2016 Juci hat ihre eigene Familie gefunden und darf ihre Pflegestelle verlassen.


aus dem Tierheim Mohacs:

Fredy kam mit stark entzündeten Augen ins Tierheim, so schlimm, dass ein Auge zugewachsen war. Der liebe Dackelrüde wurde tierärztlich versorgt und durfte zur Wolfsranch nach Stedten ausreisen.

 

Vielen Dank für die komplette Ausreise- und Transportspende an die Langenbach GbR


Armand- ein kleiner Pinscher-Mix-Welpe darf nun mit seiner Familie die Welt erkunden und viel lernen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

UPDATE: Armand´s Familie sind sehr glücklich mit ihm. Die Katzen findet er ganz toll.


Carlos wurde von der Tierhilfe Franken e. V. übernommen und wird sicherlich schnell ein Zuhause finden.


Aliz wurde von der Wolfsranch Stedten übernommen.


Letti wurde von der Tierhilfe Franken e. V. übernommen. Die kleine freundliche Hündin wird sicherlich schnell ein Zuhause finden.


folgende Hunde durften ihre Pflegestelle verlassen:

Elvis wurde von Hundefängern in die Tötung nach Dombovar gebracht. Leider fanden wir für ihn kein Zuhause und er durfte auf eine Pflegestelle ausreisen. Vor Ausreise wurde er leider noch ins Bein gebissen. So musste seine Ausreise verschoben werden, bis das Bein wieder geheilt war. Doch nun durfte er seine Pflegestelle verlassen und zog zu einer lieben Familie.


Dszoni (14 Jahre alt und seit 2005 im TH Szeged) ist der beste Freund von Nicsi, die nun am 9.10.2025 zu ihrer neuen Familie ausreisen darf! Er geht und steht seit Jahren immer da wo Nicsi geht und steht. Marlou rief gestern an, dass es so eine Hundefreundschaft wie zwischen diesen beiden Hunden nur äußerst selten gibt. Sie machte sich große Sorgen um Dzsoni. Er würde ohne Nicsi total verkümmern. Beide wären eigentlich unzertrennlich.

 

Nicsi wurde vor kurzem operiert, da wartetet Dzsoni weinend mehrere Tage am Zaun......

 

Jetzt darf Dzoni ganz spontan in eine liebevolle Pension mit Familienanschluss in Nicsis Nähe ziehen.

 

Danke an die Ausreisepaten:

Volle Transportpatenschaft - lieben Dank Fr. Wiggenhauser!    

 

Halbe Ausreisepatenschaft - lieben Dank Frau N. Literski!

Halbe Ausreisepatenschaft - lieben Dank Frau M. Czub!    

 

DANKE für die Spenden:

Pension vom 10.10.-10.11.2015

Danke für 150 Euro Pensionskosten Fam. Sacher :-)

Danke für 50 Euro der Pensionkosten von Fr. Zelewski :-)

Danke für 50 Euro Pensionskosten von D. Lechner :-)

Danke für 50 Euro Pensionskosten von Fr.Zelewski :-)

 

Pension vom 10.11.-12.12.2015

Danke für 150 Euro Pensionskosten Fr. Schultheiss G. :-)

 

UPDATE 13.10.2015: Heute sind Dzsoni und Nicsi das erste Mal spazieren gegangen. Beide Hund sind taub, aber das ist nicht schlimm. Dzsoni gehört noch lange nicht zum alten Eisen, sie fordert die jungen Hunde zum Spielen auf. Super, dass sie noch so vieles erleben darf.

 

Hallo Bille! Heute haben wir die beiden Senioren wieder zusammengeführt. Es war so rührend…Jetzt wissen wir auch warum die Beiden so sehr aneinander hängen. Sie können sich in der Gehörlosensprache verständigen. Beide sind taub. Wie schön, dass wir hier unsere eingezäunten Deiche haben wo sie ohne Gefahr frei laufen können. Beide Hunde sind einfach Schätze. Es geht einem das Herz auf, jeder Tag bringt Erfolge und zeigt, dass sie sich wohl fühlen. Da wird sich auf der Wiese gewälzt, die ersten Spielaufforderungen mit glänzenden Augen, das ins Haus laufen nach einem Spaziergang, sich genüsslich ins eigene Bettchen legen….Liebe Grüße B.

 

FEBRUAR 16: Dszoni darf auf seiner Pflegestelle in der Pension für immer bleiben.

 

UPDATE von seinen Adoptanten: "Nun hat Dzsoni dank der großzügigen Spenden ein wunderbares Zuhause gefunden. Er blüht richtig auf und ist mit Nisci der Star bei den gemeinsamen Spaziergängen. Seine 16 Jahre sieht man ihm nicht an. Er läuft und springt mit so einer großen Lebensfreude durch die Gegend, es erstaunt uns immer wieder. Ein bisschen Untreu ist er schon, Nisci ist nicht mehr so wichtig, Anke ist jetzt der Mittelpunkt seines Lebens und die lässt er auch nicht aus den Augen. Anke ihn aber auch nicht. Da haben sich zwei getroffen die unbedingt zusammen gehören.
Vielen Dank noch einmal an alle die dieses Happyend möglich gemacht haben!"


Luna kommt ursprünglich aus dem ugarischen Tierheim Nagykanizsa. Als wir sie dort entdeckten war sofort klar sie muss unbedingt aus dem Tierheim raus. Sie schlotterte vor Kälte und konnte kaum laufen so sehr fror sie dort. Eine liebe Pflegefamilie nahm sie auf und nun hat sie eine eigene Familie gefunden.


Morzsika war im Tierheim Nagykanizsa. Dort wurde sie von ihren Besitzern abgegeben. Nach kurzer Zeit haben wir für sie eine tolle Endstelle gefunden. Im Oktober 2015 reiste Morzsika aus. Doch leider stellte sich heraus, dass die Endstelle nicht so schön war wie gedacht.

Wir holten sie dort raus und brachten die Kleine zu einer Pflegestelle.

 

Die Pflegefamilie möchte die ca. 12 Jahre alte Dame für immer behalten.


Fanny fanden wir im Tierheim Nagykanizsa mit ihren Welpen. Leider sind alle Welpen bis auf einen gestorben. Kurzerhand brachten wir sie auf einer Pflegestelle unter. Nun ist sie vermittelt.


Selbst abgeholt wurde:

Jani aus dem Tierheim Mohacs, gehört noch lange nicht zum alte Eisen. Dass er nur noch ein Auge hat stört ihn gar nicht. Am 24. Februar wurde er persönlich abgeholt.