Transport am 30.09.2017

Folgende Hunde dürfen in ein neues Leben umziehen:

Aus der Tötung Dombovar:

 


Aus dem Tierheim Mohacs:  

 

 

Aus dem Tierheim Nagykanizsa:

 

 

 

Aus dem Tierheim Szeged:

 

 

 

 

 

 

TIN nun auch bei instagram
Newsletter
Abonnieren Sie unseren
kostenlosen Newsletter:
 
spenden
Wunschliste Tierschutz-Shop

(c) tierheimleben-in-not

Die Fotos auf dieser Homepage wurden alle von uns selbst aufgenommen, ebenso sind die Texte unser eigenes Gedankengut! Daher ist das kopieren von Texten/Fotos nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung erlaubt !
Von Posts unserer Hunde in Foren etc. möchten wir Abstand nehmen! Dies wird ausschließlich durch unsere Team-Mitglieder erledigt!

Registrieren Sie ihr Tier bei TASSO

Am 05. März fand ein Zwischentransport statt. Folgende Hunde durften mit:


aus der Tötung Dombovar:

Rony wurde von Hundefängern in die Tötung gebracht. Die freundliche Hündin hat es geschafft und ein tolles Zuhause gefunden.


Elvira ist mit ihrer Schwester Emma gefunden wurden. Sie waren nur 6 Wochen jung. Doch auch Elvira hat es geschafft und kann nun die Welt erkunden.


Emma, die Schwester von Elvira wurden mit nur 6 Wochen auf der Straße gefunden. Auch Emma hat nun die Reise in ein besseres Leben angetreten.


Jozsi wurde von Hundefängern in die Tötung gebracht. Sie ist eine gutmütige und lebensfrohe Kuvasz-Hündin. Jozsi hat eine tolle Familie gefunden.


Am 19.03.2016 wurden wieder viele tolle Hunde ihren Adoptanten übergeben:

aus der Tötung Dombovar:

Balasz wurde einfach über den Zaun der Tötungsstation geworfen. Er irrte die Gänge entlang. Der freundliche Rüde hat ein schönes Zuhause gefunden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

UPDATE: Balasz ist gut angekommen und fühlt sich sichtlich wohl.


Cilike wurde von Hundefängern in die Tötung gebracht. Scheinbar hat sie keine guten Erfahrungen mit Menschen gemacht. Aber nun werden ihre Adoptanten sicherlich das Eis brechen können und ihr zeigen, dass es auch Menschen gibt, die es gut meinen.

 

 

UPDATE: Cilike heißt nun Lucy. Sie ist zu Macko, der letztes Jahr aus Nagykanizsa kam, gezogen. Lucy ist ein echter Wirbelwind und absolut nicht ängstlich-im Gegenteil: neugierig, sehr draufgängerisch & selbstbewusst , extrem aktiv & agil, und hat nur Blödsinn im Kopf. Lucy möchte ständig spielen und genießt nun das Leben in vollen Zügen. An der Erziehung wird nun fleißig gearbeitet.


Cappuccino war erst ca. 6 Wochen alt, als er in einem Karton neben der Mülltonne gefunden wurde und in die Tötung gebracht wurde. Der kleine Rüde hatte Glück und hat ein warmes Körbchen gefunden.


Goliat wurde von Hundefängern in die Tötung gebracht. Er ist ein freundlicher und aktiver Rüde. Dennoch hat er leider kein Zuhause gefunden. Glücklicherweise bekamen wir Hilfe von Jakes Hundehilfe e. V., die den tollen Rüden eine Chance geben.

 

 

Vielen Dank an Frau Shanmugampillai für die Übernahme einer 1/2 Tansportpatenschaft und einer

1/2 Ausreisepatenschaft!


Valentina, ca. 14 Jahre alt versteht die Welt nicht mehr…. Ihr Frauchen ist umgezogen und hat die Hündin nach 14 treuen Jahren in der Tötung abgegeben. Und Valentina wartet immer noch verzweifelt auf ihr Frauchen. Für sie haben wir liebe Adoptanten gefunden, die ihr noch eine schöne Zeit schenken.


Wolf wurde von Hundefängern in die Tötung gebracht. Der liebe und intelligente Rüde zieht auf eine Pflegestelle um.

 

UPDATE: Wolf heißt nun Keno.

Hallo ihr lieben,

Keno meldet sich aus Warstein. Er hat die Fahrt super überstanden und ist ein rundrum Schatz! Er muss natürlich noch einiges lernen, aber freundlich auf alles und jeden zuzugehen liegt ihm im Blut. Er ist ein Grundguter und liebevoller Hund!
Alle die ihn bisher kennengelernt haben sind vollends von ihm begeistert!
Am Donnerstag hat er einen Beauty Tag bei einer sehr netten Hundefriseurin die sich auch schon auf ihn freut! ^_^

Er hat auch schon die ersten Freundschaften zu unseren Tieren geknüpft und stundenlang mit der Hündin meiner Mama (Nala, Malinois Mix) gespielt. Er passt sich super an und hat auch schon unsere 2kg Chihuahua Hündin als Rudelchefin akzeptiert. ;-)

Wir freuen uns alle auf unsere gemeinsame Zeit!

 

KENO DARF FÜR IMMER BEI SEINER PFLEGEFAMILIE BLEIBEN!

 


Teddy-ein Hundesenior, der von seiner Besitzerin im Stich gelassen wurde und in die Tötung musste. Doch Teddy konnte seine Koffer packen und in ein liebevoller Zuhause ziehen.


Berci hat leider niemanden mehr, der sich um ihn kümmern konnte. Darum wurden die Hundefänger beauftragt, den kleinen Rüden abzuholen. Von nun an wird man sich um ihn kümmern und er erfährt viel Liebe und Zuwendung.


aus dem Tierheim Nagykanizsa:

Csöpi ist ein tolles Unikat. Die Tierhilfe Franken e. V. gibt dem ca. 11 Jahre alten Senior die Chance noch ein schönes Zuhause zu finden.

 

Vielen Dank an A.-K. Mogk für die Übernahme der kompletten Transportkosten!


Joker kam aus dem Tierheim Nagykanizsa auf eine private Pflegestelle, weil er sehr unterernährt war und er den kommenden Winter nicht überstanden hätte. Dort lebt er mit einigen anderen Hunden und auch Katzen zusammen mit denen er sich bestens verträgt, jedoch war nur ein vorübergehender Aufenthalt möglich. Nun durfte er auf eine Pflegestelle nach Dortmund reisen.


Kifli ist eine fröhliche und aufgeschlossene Hündin. Sie freut sich über Zuwendung und genießt es, dass Menschen sich um sie kümmern. Sie hat es geschafft und durfte den tristen Tierheimalltag entkommen.


Zsuzsi ist eine zierliche und sanfte Hündin. Sie  drückt sich fest an Menschen um gestreichelt zu werden. Die Tierhilfe Franken e. V. übernimmt sie und sucht für sie ein tolles Zuhause.

 

Vielen Dank an D. Lechner für die Übernahme einer 1/2 Transportpatenschaft!


Lissy musste nicht lange auf ein Zuhause warten. Unsere Paola hat sich sofort in die kleine Dackelhündin verliebt und sie adoptiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

UPDATE: Lissy fühlt sich bereits richtig wohl.


Zita wurde von der Tierhilfe Franken e. V. übernommen.


aus dem Tierheim Mohacs:

Ali ein freundlicher Hundejunge hat es geschafft und durfte den ungemütlichen Zwinger im Tierheim entkommen.


Szlo ist ein kleiner netter Hundemann im Alter von ca. 10 Jahren. Er wurde von der Tierhilfe Franken e. V. übernommen und sucht von dort aus ein Zuhause.

 

Vielen Dank an Fam. Peter für die halbe Transportpatenschaft!

Vielen Dank an F. Shanmugampillai für die halbe Transportpatenschaft!


Fanny war einer von vielen ungewollten Hunden, die entsorgt wurde. Sie wurde ebenfalls von der Tierhilfe Franken e. V. übernommen.

 

 

Vielen Dank an Eberhard Müller für die Übernahme der vollen Transportpatenschaft (ursprünglich für Kifli und für Füli jeweils eine Transportpatenschaft)!


Peter ist ein unkomplizierter Rüde und hat ein schönes Zuhause gefunden.


Viki ist noch ein Welpe und schon im Tierheim. Doch nun kann sie mit ihrer Familie die Welt erkunden.


Zsiga gefällt es gar nicht hinter Gittern, er braucht viel Auslauf und Beschäftigung. Der Schäferhund-Mischling kann nun das Leben außerhalb des Heimes genießen.


Aiko, Anjo, und Arno kommen aus einem Welpenwurf, der auf der Straße gefunden wurde. Sie wurden wie Müll entsorgt und waren viel zu jung um von der Mutter getrennt zu sein. Aber zum Glück sind die Zwerge Kämpfer und ihnen geht es gut. Sie haben alle eine Endstelle gefunden.

Aiko

 

 

 

 

 

 

 

 

UPDATE: Aiko fühlt sich sichtlich wohl in seiner neuen Familie.

Anjo

Arno

UPDATE: "Was für ein Hund! Es ist kaum zu glauben! Arno kam am 20.03. zu uns und er will einfach nur gefallen! Arno hört auf seinen Namen, macht, nachdem man ihm Sachen wie "sitz" sagt, alles! Er beobachtet uns ganz genau und schlief die erste Nacht schon durch! Wenn Arno muß, dann läuft er zur Tür, an der Leine geht er, als wenn er es schon immer getan hat! Nur bei den Malzeiten benimmt er sich, als sei er total ausgehungert! Stell ich ihm sein Napf in den Ständer, ist Arno schon fertig, noch bevor ich mich aufgerichtet habe! Er bekommt 4 Mahlzeiten, denn ich denke, sein kleiner Körper verarbeitet sein "Staubsaugerverhalten" so besser!
Ansonsten sind wir so froh, uns für die kleine Fellnase entschieden zu haben!"

 

 

 


Auf der Straße wurde ein weiterer Welpenwurf aufgesammelt, diese Welpen wurden von ihren "Besitzern" viel zu früh von der Mutter getrennt. Ausgesetzt irrten die Zwerge schon einige Tage alleine durch die Gegend und wurden zu spät gefunden. Leider schafften es nicht alle durch diese "Lebensprüfung" zu kommen. Aniko wurde nach Holland vermittelt und Andi und Anti sind nach Österreich vermittelt. Adri reist nach Deutschland zu seiner Familie.

 

UPDATE: Adri ist gut angekommen. Er sei super und sehr zutraulich. Auch die erste Begegung mit den vorhanden Hund den den Katzen verlief gut.


aus dem Tierheim Szeged:

Lena ca. 11 Jahre alt, wartete lebenslang auf eine Familie. Nach 10 Jahren Tierheimaufenthalt, hat sich ihre Zwingertüre geöffnet und sie erfährt endlich, was es bedeutet ein eigenes Körbchen zu haben.


Emma musste nicht lange warten und hat ein Zuhause gefunden.


Goliat wurde aus einem Gipsy-Viertel gerettet. Es waren sehr viele Hunde dort, aber er war der Einzige, der sich einfangen ließ. Ein Glück, denn er hat nun ein schönes Leben.


Leila wurde von den Hundefängern auf der Straße entdeckt und ins Tierheim gebracht. Die liebe Hündin kann jetzt das Leben in vollen Zügen genießen.

 

UPDATE: 

"Hallo zusammen,
 
wir wollten euch gerne berichten wie es Leila geht.
Den Tansport hat sie super gemeistert, hopste sofort aus dem Transporter und wollte am liebsten ununterbrochen kuscheln. Nach einem Pipi  und sogar Stinker ging es dann in Richtung Heimat, während der Fahrt ist sie in den Tiefschlaf gefallen :D Sie ist eine sehr aufgeschlossene und aktive Hündin und zeigt überhaupt keine Angst gegenüber uns. Außerdem heist sie nun Katinka und ihr Spitzname ist stinki, den  verliert sie aber spätestens nach dem ersten Frisörbesuch. Wir freuen uns auf unsere gemeinsame Zeit und berichten gerne bald wieder wie es läuft.
 
Viele Grüße..."
 


Bambusz kam zusammen mit ihrer Schwester im Mai 2013 als Welpen ins Tierheim. Die beiden wurden in Ungarn vermittelt. Leider hatten es die zwei dort gar nicht gut. Aber was genau dort passiert sein muss, läßt sich nur erahnen...

Die zwei wurden als völlig verstörte Hunde zurück ins Tierheim gebracht. Beide haben so eine fürchterliche Angst vor Menschen, dass sie sich nicht mehr anfassen liesen. Sie haben sich nur noch in einer Ecke versteckt.

Mit der Zeit wurde es etwas besser und mittlerweile hat Bambusz Vertrauen zu den Mitarbeitern gefasst. Sie können sie jetzt problemlos anfassen! Sie hat eine liebevolle Familie gefunden.


Spiral wurde von seinem Besitzer an den Zaun des Tierheimes gebunden. Auch er hat es geschafft und durfte ausreisen.


von der privaten Tierhilfe aus Nordungarn:

Csinszka war ein unerwünschter Welpe, doch die kleine Puli-Hündin hat Glück und kommt auf einer Pflegestelle in Schwerin unter.


Negro wurde zusammen mit Pulcsi ausgesetzt. Beide haben den Ort, wo sie rausgeworfen wurden, nicht verlassen, in der Hoffnung sie werden wieder abgeholt. Der Rüde wurde von der Tierhilfe Franken e. V. übernommen und sucht von dort aus ein Zuhause.

 

 

Halbe Transportpatenschaft von F. Shanmugampillai - lieben Dank!


Pulcsi wurde zusammen mit Negro ausgesetzt. Beide haben den Ort, wo sie rausgeworfen wurden, nicht verlassen in der Hoffnung, sie werden wieder abgeholt. Der Puli-Mischling wurde ebenfalls von der Tierhilfe Franken e. V. übernommen und sucht von dort aus ein Zuhause.

 

Volle Transportpatenschaft - Eberhard Müller (ursprünglich für Kifli und für Füli jeweils eine Transportpatenschaft) DANKE :-)


Shila hat bislang nichts Gutes in ihren jungen Jahren erfahren. Als Welpe wurde sie ausgesetzt und wäre in der prallen Sonne fast gestorben. Sie kennt bislang nur das Tierheim. Doch nun hat sie ein eigenes Zuhause gefunden.

 

UPDATE:

"Als Shila dann aus ihrer Reisebox ausstieg, war ich doch sehr glücklich. Alles ist perfekt an ihr. Wahnsinn, so viele reiselustige Hunde. So viele Transportboxen.
 
Jetzt ist Shila richtig angekommenSie atmet endlich ruhig und entspannt beim Schlafen. Sie macht nachts noch Pipi ins Haus. Tagsüber macht sie ihr Geschäft draußen. Sie zieht auch nicht mehr so doll, wie beim ersten Spazierengehen.
 
Sie ist ein echter Traumhund. Einfach nur lieb. Wir sind heute schon Auto gefahren. Zur Tierärztin und zum Einkaufen. Sie macht das alles hervorragend. Die Katzen haben noch Angst, beobachten sie aber neugierig aus sicherer Entfernung. Sie würde am liebsten mit ihnen spielen. Braucht jetzt Hundefreunde. Hat, wie befürchtet, einen Jagdtrieb. Aber ich denke, mit professionellem Training wird sie später einmal ohne Leine laufen können - wenigstens teilweise - und dadurch natürlich auch mehr Freiheit beim Laufen haben.
 
Die Tierärztin ist ganz begeistert von ihr, auch von ihrem Gesundheitszustand. Nur ein Pilz im Ohr mußte behandelt werden. Sie glaubt nicht an den Dackel. Sie meint, für Laien könnte sie glatt als Brake durchgehen. Piepig sind die viel zu großen Pfoten. Ein Erkennungsmerkmal.
 
Bitte sagen Sie den Frauen in Nordungarn doch einmal vielen Dank von mir. Sie haben sich hervorragend um Shila gekümmert. Sie ist ein psychisch und physisch völlig gesunder Hund, mit dem viel gespielt wurde. Sie beherrscht auch ein paar Verhaltensregeln. Schön, wenn es mehr solcher kleinen Projekte gäbe. Das ist für die Hunde besser, als in den großen Tierheimen und Tötungen.
 
Auch was Sie und die Transporthelfer leisen, das ist schon eine großartige Leistung. fast 18 Std. unterwegs und dann noch die Vor- und Nacharbeiten.
 
Ach ja, ich hatte mich natürlich voll aufs Barfen eingestellt und extra Pferd und Blättermagen gekauft. Und das war echt ein Problem. Shila mochte es nicht. Zum Glück hatte ich noch Katzenfutter und habe auch für sie gekocht. Heute habe ich Vollfleischdosen Pferd und Rind gekauft. Darunter mische ich immer ein kleines Bischen von dem Rohfleisch unter und das klappt gut.
 
Ganz liebe und glückliche Grüße..."


Trixi wurde in einem verschnürten Sack im Alter von 3 Monaten gefunden. Seitdem wartet sie im Tierheim. Doch das Warten hat nun ein Ende. Sie ist bei einer lieben Familie angekommen.


vermittelte Hunde von Pflegestellen:

Diesel kommt ursprünglich aus der Tötung Dombovar. Für ihn fanden wir eine tolle Pflegestelle. Diese hat sich nun entschieden, Diesel für immer zu behalten.