Transport am 29.10.17

Folgende Hunde dürfen in ein neues Leben umziehen:

Tierschutzprojekt Ungarn e.V.:

Kormi (PS), Chaplin, Csoki, Aladar

 

Transport am 03.11.17

Folgende Hunde dürfen in ein neues Leben umziehen:

Aus der Tötung Dombovar:

 


Aus dem Tierheim Mohacs:  

 

 

Aus dem Tierheim Nagykanizsa:

 

 

 

Aus dem Tierheim Szeged:

 

 

Tierschutzprojekt Ungarn e.V.:

 

 

 

 

 

 

TIN nun auch bei instagram
Newsletter
Abonnieren Sie unseren
kostenlosen Newsletter:
 
spenden
Wunschliste Tierschutz-Shop

(c) tierheimleben-in-not

Die Fotos auf dieser Homepage wurden alle von uns selbst aufgenommen, ebenso sind die Texte unser eigenes Gedankengut! Daher ist das kopieren von Texten/Fotos nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung erlaubt !
Von Posts unserer Hunde in Foren etc. möchten wir Abstand nehmen! Dies wird ausschließlich durch unsere Team-Mitglieder erledigt!

Registrieren Sie ihr Tier bei TASSO

Selbst abgeholt wurden:

Tara -ein freundliches und problemloses Hundemädchen, welches bei Marlou auf den Gnadenhof Olivers lebte. Ihre Adoptanten holten sie selbst ab und es war Liebe auf den ersten Blick.


Pulcsi wurde auf der Straße gefunden und in die Tötung Dombovar gebracht.  Er war ziemlich verwahrlost, hat verfilztes Fell und ist sehr abgemagert.

 

 

 

 

UPDATE: Pulcsi , der nun Friedrich heißt ist nach 11 Stunden Fahrt gut zu Hause angekommen. Er ist noch sehr ängstlich. Doch seine Familie ist sehr geduldig und liebevoll und werden Friedrich das nötige Vertrauen in die Menschen zurückgeben.


Unsere Pflegehunde, die ein Zuhause gefunden haben:

Agnes und ihre Geschwister wurde mit ihrer Mutter Agi im Dezember 2015 in das Tierheim Szeged gebracht. Alle Welpen und die Mutter wurden vermittelt, doch leider wurde Agnes kurz vor Transport abgesagt. Da wir sie nicht zurücklassen wollten, zog sie Ende April auf eine Pflegestelle. Schnell fand sie ein endgültiges Zuhause.


Joker war der einzige Welpe der überlebte. Seine anderen Geschwister sind alle im ungarischen Tierheim verstorben. Eine Helferin vor Ort nahm ihn mit nach Hause und päppelte ihn auf. Nun war genesen und durfte auf eine Pflegestelle ziehen.

Dort darf er nun für immer bleiben.


Dezi hat es endlich geschafft-nach fast einen Jahr auf Pflegestelle-hat sie nun liebevolle Adoptanten gefunden und durfte in ihr eigenes Zuhause umziehen.


Bella kommt aus der Tötung und war vorher Strassenhund in Ungarn. Für sie fanden wir leider keine Adoptanten und sie zog auf eine Pflegestelle. Dort darf sie nun auch für immer bleiben.


Szilva kam ursprünglich aus dem Tierheim Nagykanizsa und zog Anfang 2015 zu seiner neuen Familie. Leider bekamen sie ihn nicht in den Griff. Es ging soweit, dass er alles verteidigte und zwickte, wenn ihm etwas nicht passte. Auch die Adoptanten sind traurig über die Situation. Doch nun hat er hundeerfahrene Menschen gefunden und wird seine Grenzen aufgezeigt bekommen.