Transport am 30.09.2017

Folgende Hunde dürfen in ein neues Leben umziehen:

Aus der Tötung Dombovar:

 


Aus dem Tierheim Mohacs:  

 

 

Aus dem Tierheim Nagykanizsa:

 

 

 

Aus dem Tierheim Szeged:

 

 

 

 

 

 

TIN nun auch bei instagram
Newsletter
Abonnieren Sie unseren
kostenlosen Newsletter:
 
spenden
Wunschliste Tierschutz-Shop

(c) tierheimleben-in-not

Die Fotos auf dieser Homepage wurden alle von uns selbst aufgenommen, ebenso sind die Texte unser eigenes Gedankengut! Daher ist das kopieren von Texten/Fotos nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung erlaubt !
Von Posts unserer Hunde in Foren etc. möchten wir Abstand nehmen! Dies wird ausschließlich durch unsere Team-Mitglieder erledigt!

Registrieren Sie ihr Tier bei TASSO

Am 4. Juni war es endlich soweit, viele Hunde konnten mit nach Deutschland ausreisen:

aus der Tötung Dombovar:

Vazul`s Tötungstermin war schon längst abgelaufen. Er war auch nicht vermittelbar, denn er hatte das Vertrauen in die Menschen verloren. Die Tierschützer vor Ort haben tolle Arbeit geleistet und so langsam vertraut Vazul den Menschen. Das Tierheim Weidefeld hat den Prachtkerl übernommen.

 

 

 

Vielen Dank für die Transportpatenschaft an A. Leidigkeit.


Bonita zieht zu einen vorhanden Schäferhund, welcher bereits durch unseren Verein vermittelt wurde. Die Beiden können nun gemeinsam die Gegend unsicher machen.


Selena wurde auf der Straße aufgegriffen. Die junge Hündin hat ein schönes Zuhause gefunden.


Nico wurde gemeinsam mit Nelly in die Tötung gebracht. Der Welpe kann nun die Welt mit seiner Familie entdecken.

 

 

 

 

 

 

 

 

UPDATE: Nico geht es gut in seinem Zuhause. Er ist ein sehr aktiver Hund, der nun auch die Hundeschule besucht.


Nelly wurde gemeinsam mit Nico in die Tötung gebracht. Auch für sie fanden wir ein Zuhause.


Sunny war zu Besuch auf den Flohmarkt, den die Tierschützer der Help-Gruppe Dombovar veranstaltete. Keiner kannte die Hündin und sie war nicht gechippt. Die Dackeldame hat nun ihr Körbchen gefunden.

 

 

 

 

 

UPDATE: Sunny ist froh und munter und spielt schon Ball.


Panka wurde von Hundefängern in die Tötung gebracht. Die kleine Hündin ist zu einer Pflegefamilie gezogen.

 

 

Vielen Dank an  Fr. M. Shanmugampillai für die Übernahme der Transportkosten.

(Diese war eigentlich für Redy gespendet worden, doch diese wurde in Ungarn an ein deutsches Paar vermittelt!)

 

 

 

 

 

UPDATE: Wir erhielten schon tolle Fotos von Panka.

 

 

PANKA HAT EINE ENDSTELLE GEFUNDEN!


Balint wurde von Hundefängern in die Tötung gebracht. Der kleine Mischlingsrüde zog zu einer Pflegefamilie nach Werneuchen.

 

Fr. Ulriche Thomas spendierte die Transportkosten :-) Vielen Dank!

Frau Hömig spendierte die Ausreisekosten :-) Vielen Dank!

 

 

 

 

 

 

 

 

UPDATE: Balint ist gut bei seiner Pflegefamilie angekommen. Mit Gixer (ebenfalls zur Pflege) versteht er sich.


Drazse wurde wahrscheinlich einfach ausgesetzt und sie war sich ihrem Schicksal überlassen. Langsam taute die ängstliche Hündin auf. Und nun durfte sie auch noch in ihr eigenes Zuhause ziehen.

 

 

 

 

UPDATE: Drazse wurde schon fest ins Herz geschlossen. Sie sei ein Glücksfall.


Bob-ein kleiner Mischlingsrüde, der in der Tötung Dombovar hoffte, ein Zuhause zufinden. Er hat eine Pflegestelle gefunden und durfte ausreisen.

 

 

 

 

 

UPDATE: Bob hat es sich gleich auf der Couch bequem gemacht.

 

BOB hat eine Endstelle gefunden.


Dóri ist mal wieder ein Scheidungsopfer. Der Mann ist ausgezogen und die Frau möchte Dóri nicht ehalten. Als die Hündin in die Tötung kam, war sie sehr verunsichert und knurrte ersteinmal jeden an.  Sie brauchte etwas  Zeit, um andere Menschen kennenzulernen. Sie ist innerhalb  kürzester Zeit sehr aufgetaut. Auch ihr Fell war sehr ungepflegt und verfilzt, sodass sie erstmal einen Wellnesstag bekam. Nun durfte sie die Reise in ein besseres Leben antreten. Vorerst in das Tierheim Weidefeld.

 

Danke für eine halbe Transportpatenschaft an Fr. Wiggenhauser!


Péntek wurde am Freitag, den 13.05.16 von seinem Besitzer in der Tötung abgegeben! Sein Besitzer hatte Péntek mit 2 Jahren gefunden. Er hat bei ihm nun sechs Jahre gelebt und der Besitzer gab ihn tatsächlich ab, weil Péntek gerne mal das Grundstück verlässt und auf eigenen Faust einen Spaziergang macht! Der brave Hundemann darf nun mit seinen Herrchen gemeinsam die Gegend unsicher machen.


Ede wurde kurz vor Transport abgesagt, mit einer kuriosen Erklärung. Doch Ede hatte Glück und durfte in das Tierheim Kulmbach ziehen.

 

 

 

 

UPDATE: Ede konnte das Tierheim verlassen und hat bereits eine Familie gefunden.


Félix versteht die Welt nicht mehr! Er wurde von seiner Besitzerin abgegeben, weil ihr Vater krank wurde und zu der Frau gezogen ist. Die Frau hatte Angst, dass der 9-jährige Félix ihren 90 jährigen Vater umstoßen wird. Ein Glück, dass er schnell ein Zuhause fand.

 

 

 

 

 

 

UPDATE: Der liebe Felix wird sehr gut umsorgt von seinem Frauchen.


aus dem Tierheim Nagykanizsa:

Akos hat leider sein linkes Vorderbein verloren - so lief er auf der Strasse umher und landete im Tierheim. Er hat ein liebevolles Zuhause gefunden.

 

 

 

 

UPDATE: Akos lässt sich von seinen Handicap nicht unterkriegen, er läuft sogar schon die Treppen.


Atosz ist ca. 10 Jahre alt, dennoch ist er noch fit. Jedoch hatte er bislang immer Pech. Auch vor diesem Transport wurde er kurzfristig abgesagt-für ihn schon die vierte Absage gewesen. Es ist wirklich unfassbar, was in den Köpfchen solcher Menschen vor sich geht-Herzlosigkeit, Verantwortungslosigkeit, Egoismus, Unzuverlässigkeit??? Glücklicherweise fanden wir für ihn eine Pflegestelle und hoffen, dass er endlich ein Zuhause findet.

 

 

 

 

 

UPDATE: Atosz ist ein ganz toller Hund. Er hört sogar schon auf seinen Namen. Sichtlich Spaß hat er beim Rennen und Spazieren gehen.


Bescü lebte in der hintersten Ecke des Tierheims. In der Silvesternacht hat er große Angst bekommen. Er kletterte über den Zwinger und wollte flüchten. Dabei blieb er am Gatter hängen und wurde erst morgens über den Zaun hängend gefunden. Sein Hinterbein war gebrochen und wurde operiert. Leider kann er sein Hinterbein nicht mehr richtig bewegen. Der liebe Kerl fand ein Zuhause, indem man ihn lieben wird.


Dana war vorher in der Tötung Miskolc bevor sie ins Tierheim kam. Sie wurde von der Tierhilfe Franken e. V. übernommen und wird sicherlich schnell ein Zuhause finden.

 

 

Danke für die Transportpatenschaft an Fr. K. Mehring!


Ivett kommt mit ihren 4 weiteren Geschwistern aus Budapest. Dort lebte sie mit ihrer Mutter bei einer tierlieben, obdachlosen Frau die von Marta, der Helferin der Tierschutzgruppe aus Nordungarn, betreut wird. Die Hunde mussten dort weg, das TH in Budapest wollte sie nicht aufnehmen. So konnten wir sie kurzfristig in das Tierheim in Nagykanizsa bringen lassen. Das Tierheim Bayreuth hat die junge Hündin übernommen.


Szente kommt mit seinen 4 weiteren Geschwistern aus Budapest. Dort lebte er mit seiner Mutter bei einer tierlieben, obdachlosen Frau die von Marta, der Helferin der Tierschutzgruppe aus Nordungarn, betreut wird. Die Hunde mussten dort weg, das TH in Budapest wollte sie nicht aufnehmen. So konnten wir sie kurzfristig in das Tierheim in Nagykanizsa bringen lassen. Er hat eine tolle Familie gefunden.

 

 

 

 

UPDATE: Szente fühlt sich sichtlich wohl.


Tobias kommt mit seinen 4 weiteren Geschwistern aus Budapest. Dort lebte er mit seiner Mutter bei einer tierlieben, obdachlosen Frau die von Marta, der Helferin der Tierschutzgruppe aus Nordungarn, betreut wird. Die Hunde mussten dort weg, das TH in Budapest wollte sie nicht aufnehmen. So konnten wir sie kurzfristig in das Tierheim in Nagykanizsa bringen lassen. Er hat eine Familie gefunden.

 

 

 

UPDATE: Tobias heißt nun Buddy. Die Familie ist begeistert von ihm.


Tihamér kommt mit seinen 4 weiteren Geschwistern aus Budapest. Dort lebte er mit seiner Mutter bei einer tierlieben, obdachlosen Frau die von Marta, der Helferin der Tierschutzgruppe aus Nordungarn, betreut wird. Die Hunde mussten dort weg, das TH in Budapest wollte sie nicht aufnehmen. So konnten wir sie kurzfristig in das Tierheim in Nagykanizsa bringen lassen. Er wurde vom Tierheim Weidefeld übernommen.


Geza kommt mit seinen 4 weiteren Geschwistern aus Budapest. Dort lebte er mit seiner Mutter bei einer tierlieben, obdachlosen Frau die von Marta, der Helferin der Tierschutzgruppe aus Nordungarn, betreut wird. Die Hunde mussten dort weg, das TH in Budapest wollte sie nicht aufnehmen. So konnten wir sie kurzfristig in das Tierheim in Nagykanizsa bringen lassen. Das Tierheim Weidefeld hat den Rüden übernommen.


Pancsi`s Besitzerin ist verstorben und die Tochter wollte ihn nicht. Pancsi verstand die Welt nicht mehr und weinte in seinem Zwinger. Er wird sich in seiner neuen Familie wohlfühlen.


Pedro`s Herrchen ist umgezogen und er durfte nicht mir. Er wurde von der Tierhilfe Franken e. V. übernommen.


aus dem Tierheim Szeged:

Kendi streunerte alleine durch einem Armenviertel. Für die Kleine war es dort nicht ideal und außerdem war die Möglichkeit von einem anderen Hund gedeckt zu werden natürlich sehr groß. Die Anwohner hatten nichts dagegen, dass sie zum Tierheim gebracht wurde. Sie wurde von der Tierhilfe Franken e. V. übernommen.

 

Vielen Dank für eine Transportpatenschaft von A. Thiem, diese war ursprünglich für Lena gedacht!


Kira wurde am 24.12.2015 im Stadtpark in Szeged gefunden und ins Tierheim gebracht. Kein Besitzer hat sich für die tolle Hündin gemeldet. Nun hat sie eine tolle Familie gefunden.


Süti wurde von Hundefängern ins Tierheim gebracht. Die Hündin kann nun die Welt mit ihrer Familie entdecken.


Nusi wurde Februar 2016 ins Tierheim gebracht, weil ihre Besitzerin gestorben ist. Und wie so häufig wurde sie vom Frauchen sehr geliebt, aber den Kindern war es egal was mit dem Hund nach dem Tot der Mutter passiert. Die Tierhilfe Franken e. V. hat die Dackeldame übernommen.

 

Danke für die Transportpatenschaft an Fr. K. Mehring!


Bagi war schon lange auf der Straße bevor man ihm am 23.12.2010 einfangen konnten. Er ist sehr ängstlich gegenüber Menschen. Es ist leicht zu erraten, dass er vermutlich keine schöne Vergangenheit hatte. Nun kann er endlich erfahren, was es bedeutet geliebt zu werden.


aus dem Tierheim Mohacs:

Elemer, ein kleiner Pekinese-Spitz-Mischling wurde von der Tierhilfe Franken e. V. übernommen.


Marci, ein echter Kuschelbär, der ein tolles Zuhause gefunden hat.


Liza, noch ein Welpe und schon im Tierheim. Doch die Hündin hat eine ganz liebe Familie gefunden.

 

 

 

 

 

UPDATE: Liza geht es richtig gut und die Familie ist sehr glücklich mit ihr.


Vili wurde gemeinsam mit Vera im Tierheim abgegeben. Schnell fand Vili ein Zuhause.


von der privaten Tierhilfe aus Nordungarn:

Minka hatte bislang noch nie eine Familie. Sie lebte bislang auf der Straße. Das Tierheim Kulmbach hat die kleine Hündin übernommen.

 

 

 

 

UPDATE: Minka konnte das Tierheim verlassen und in ihr neues Zuhause umziehen.


Molly wurde wegen Scheidung abgegeben. Sie wird ebenfalls vom Tierheim Kulmbach übernommen.

 

 

 

 

 

UPDATE: Molly durfte ebenfalls den Tierheimalltag hinter sich lassen und kann nun mit ihrer eigenen Familie auf Entdeckungstour gehen.


Kistacsi wurde von der Tierhilfe Franken e. V. übernommen.


Toffee wurde vom Tierheim Bayreuth übernommen.


von Marlou`s Gnadenhof Olivers:

Eddy fand schnell ein Zuhause.


Ordog ist schon eine Seniorin. Schön, dass sie noch ein liebevolles Zuhause gefunden hat.


Hogolyo eine 10-11jährige Hundedame wurde von der Tierhilfe Franken e. V. übernommen.


Hunde, die von ihrer Pflegefamilie in ein Zuhause ziehen durften:

Czinska wurde als Welpe ausgesetzt. Tierschützer retteten sie und sie fand eine Pflegestelle. Diese durfte sie nun verlassen und in ein tolles neues Zuhause umziehen.


Cilike (Lucy) Start ins Leben, war alles andere als toll. Im Alter von 6-8 Wochen hat sie sich ihr Bein gebrochen. Keiner kümmerte sich um den Bruch. Die Hundefänger brachten sie in die Tötung Dombovar. Sie humpelt beim Laufen, aber das schadet nicht ihrem Temperament und ihrer Frohnatur. Nun hat auch sie eine Endstelle gefunden.


Gixer wurde mit seinen Geschwistern einfach ausgesetzt. Eine Frau brachte den Wurf Welpen ins Tierheim Szeged. Leider hatten wir für Gixer keine Anfragen. Er zog zu einer lieben Pflegefamilie, diese durfte er nun verlassen und zog in seine eigene Familie.