Transport am 01.07.2017

Folgende Hunde dürfen in ein neues Leben umziehen:

Aus der Tötung Dombovar:

 


Aus dem Tierheim Mohacs:  



Aus dem Tierheim Nagykanizsa:

 

 

Aus dem Tierheim Szeged:

 

 

Vom Verein Fido (Nordungarn):

 

 

 

 

 

Newsletter
Abonnieren Sie unseren
kostenlosen Newsletter:
 
spenden
Wunschliste Tierschutz-Shop

(c) tierheimleben-in-not

Die Fotos auf dieser Homepage wurden alle von uns selbst aufgenommen, ebenso sind die Texte unser eigenes Gedankengut! Daher ist das kopieren von Texten/Fotos nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung erlaubt !
Von Posts unserer Hunde in Foren etc. möchten wir Abstand nehmen! Dies wird ausschließlich durch unsere Team-Mitglieder erledigt!

Registrieren Sie ihr Tier bei TASSO

In Nordungarn, an der Grenze zur Slowakei, gibt es eine Gruppe junger Frauen die sich dort für verwahrloste und ausgesetzte Hunde und auch Katzen einsetzen. Sie konnten schon etlichen Tieren helfen die sich nun auf privaten Pflegestellen, diversen Tierheimen oder einer Hundepension befinden. Sobald diese Tiere ein Zuhause finden können neue Notfälle nachrücken.

 

Die junge Gruppe ist sehr engagiert und leistet gute Tierschutzarbeit vor Ort. Die Vereinsgründung ist in Planung. Wir hoffen die Gruppe mit unserer Hilfe bei ihrem nicht so einfachen Vorhaben zu "motivieren" und Hilfe leisten zu können. Hier eine kleine Beschreibung der Gruppe:

 

Hallo, wir sind ein kleines Team von Nordungarn, Balassagyarmat. Hier und in der Umgebung (ca. 40 Dörfer) retten wir die ausgesetzte, gequälte und unter unmenschlichen Umständen lebenden Hunde seit 6 Jahren. Wir sind 6 Frauen in der Gruppe und ein Tierarzt. Bei uns allem ist Vollhaus: wir zu 6 haben wir zusammen 40 gerettete Hunde zu Hause. Da wir selber noch kein Tierheim haben, wir versuchen unsere weitere Schützlinge (im letzten Jahr 350 Hunde konnten wir retten) in Tierheime zu bringen, aber es ist schwierig, da die Tierheime in Ungarn fast alle überfüllt sind. Unsere Pflegestellen sind auch voll, und die andere Tierschutzorganisationen können uns auch nicht immer helfen. Darum wenn wir keine andere Lösung finden, müssen wir die Hunde in eine Hundepension bringen. Zur Zeit haben wir 23 Hunde in der Pension, das bedeutet ca. 1’500 EUR für einen Monat. Wir sind alle zivile Tierschützer, wir opfern gerne unsere Zeit, Energie und Geld für die hilflose Tiere, auch wenn wir selber nicht viel haben. Wir lassen nie ein Tier an der Strasse oder unter unmenschlichen Umständen, irgendeine Lösung finden wir immer. Wir sind dran an eine Tierschutzstiftung zu gründen und nachher unseren Traum verwirklichen: ein niveauvolles Tierheim bauen für 250 Hunde nach europäischen Standards. Es ist leider sehr nötig, da hier findet man täglich ausgesetzte Hunde an der Strasse, im Mülltonnen, im Wald, usw. Auch wegen Tierquälerei bekommen wir oft Meldungen. Die Gemeinde von der Stadt Balassagyarmat unterstützt uns mit einem grossen Grundstück und wir bekommen auch Hilfe vom TIN (nicht nur finanzielle Hilfe, sondern auch moralische, so wissen wir, dass wir auf dem richtigen Weg sind), dank ihnen konnten viele unsere Schützlinge im Deutschland ein neues Leben anfangen.

 

 

HIER stellen wir Ihnen einige Hunde vor die von der Gruppe aus schlechten Lebensbedingungen herausgeholt wurden oder ausgesetzt wurden. Bei Interesse bitten wir Sie unsere Selbstauskunft auszufüllen - wir melden uns dann umgehend bei Ihnen!