Transport am 09.12.17

Folgende Hunde dürfen in ein neues Leben umziehen:

Aus der Tötung Dombovar:

Clara, Bator (Yoshi), Hobo, Pandur, Polly, Nugat, Nutella, Nati, Newton, Ninja, Tücsök 


Aus dem Tierheim Mohacs:  

 

 

Aus dem Tierheim Nagykanizsa:

 

 

 

Aus dem Tierheim Szeged:

 

 

 

Tierschutzprojekt Ungarn e.V.:

 

 

 

 

 

 

TIN nun auch bei instagram
Newsletter
Abonnieren Sie unseren
kostenlosen Newsletter:
 
spenden
Wunschliste Tierschutz-Shop

(c) tierheimleben-in-not

Die Fotos auf dieser Homepage wurden alle von uns selbst aufgenommen, ebenso sind die Texte unser eigenes Gedankengut! Daher ist das kopieren von Texten/Fotos nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung erlaubt !
Von Posts unserer Hunde in Foren etc. möchten wir Abstand nehmen! Dies wird ausschließlich durch unsere Team-Mitglieder erledigt!

Registrieren Sie ihr Tier bei TASSO

Oktober 2017

 

Eine ganz schreckliche Geschichte ereignete sich im Oktober 2017. Eine Frau aus Österreich züchtet in Ungarn Rassewelpen auf einem ihrer Grundstücke dort. Züchten kann man das nicht nennen - sie vermehrte sie und vergaß die armen Hunde. Verkauft wurden sie in Österreich, Deutschland und Ungarn. Und die Nachfrage war groß. 

 

Jeder der einen Rassehund will und ihn aus dubiosen Umständen erwirbt sollte sich im klaren sein, daß er solche Zustände damit fördert. 

 

Hier der Text der rettenden Organisation aus Ungarn die dort tolle Arbeit geleistet haben:

 

"04.10.2017 Welttag der Tiere – anders gesagt: Rettung aus der Hölle von Söjtör An diesem Tag in der schönen Morgendämmerung haben wir uns mit mehreren Tierschutzorganisationen gemeinsam auf den Weg gemacht um eine Massenzucht in Söjtör aufzulösen. Die für diese große Aktion notwendigen Vorbereitungen wurden von dem lokalen Notar, dem Bürgermeister und der Tierschutzorganisation Állatmentö Sereg durchgeführt. Es wurde darüber berichtet, dass die österreichische Tierhalterin nicht anwesend war. Als die Polizei versuchte, die Dame telefonisch zu erreichen, schaltete diese ihr Telefon aus. Diverse Berichte informierten auch darüber, dass hier eine amtstierärztliche Kontrolle schon erfolgte….. Wir verstehen es nicht….. wir verstehen es einfach nicht, wie konnten dann diese Hunde in dieser Hölle bleiben!? Aber auch auf diese Frage werden wir versuchen die Antwort zu finden. Wir standen an diesem Tag um 4 Uhr morgens auf und fuhren um 5 Uhr morgens los. Wir wussten nicht genau was auf uns wartet! Wir waren für die Rettung von 80 Hunden vorbereitet! Laut Prognose waren diverse Rassen zu retten; unter anderem Chihuahua, Yorkshire-Terrier, aber man redete auch von Rassen wie Bichon Frisé, Foxterrier und Spitz. Am Ort mussten wir dann mehrere Stunden lang warten, da die Besitzerin – bevor sie ihr Handy endgültig ausschaltete – den Behörden versprach, innerhalb 1 Stunde vor Ort zu sein. Das Warten war für uns sehr nervenaufreibend, wir hörten die schreienden, bellenden Hunde, aber unsere Hände waren noch gebunden…. Konnten einfach nichts tun! Während wir warteten, machten wir einen Rundgang um das Gelände und sahen in dem hohen Gras und Unkraut dahinvegetierende Hunde.... und dann sahen wir den ersten schwer verletzten Hund….. sein Auge war ausgeronnen. Aus dem Haus hörten wir furchtbare Hundeschreie…. Wir konnten uns nicht vorstellen, wie viele Hunde sich im Haus befinden könnten. Nach einiger Zeit kamen dann die Beamten… und wir konnten endlich auf das Gelände. Das Gelände wurde zuerst von der Polizei betreten, die den Zustand aufnahmen. Dann durften endlich auch wir unsere Arbeit starten! Aus mehreren völlig verdreckten, mit Hundekot verschmutzten Kisten schauten uns winzig kleine Hundeaugen entgegen. Die kleinen Wesen wurden einzeln gerettet, von der Polizei fotografiert und von dem Tierarzt gechipt. Frau Dr. Alma Kárpáti hat innerhalb 4-5 Stunden mehr als 150 Hunde mit Chip versehen. Die Notarin Frau Tamara Rudas, dokumentierte die gesamte Rettung und brachte gegen die Besitzerin eine Anklage ein! Dank Frau Rudas konnten wir überhaupt erst die Tiere in unseren Schutz nehmen! Alle Hunde waren in einem absolut unvorstellbaren Zustand! Wir fanden nicht funktionierende, mit verwesten Hühner-Leichen vollgestopfte Kühlschränke! Der Geruch war unerträglich! Wir möchten uns gar nicht vorstellen, dass die Hunde wahrscheinlich damit gefüttert wurden! Wir fanden Hunde in Kisten, mit gebrochenem Fuß in kleine Katzenboxen eingesperrt. Wir fanden Hundefamilien in kleinen Obstkisten… die Mutterhündin konnte nicht einmal aufstehen! Wir fanden Hunde…. Für sie war es schon zu spät. Wir fanden mumifizierte Hundeleichen…. Alle – die Polizei, Tierretter, Gemeinde – arbeiteten gut organisiert und zusammen. Ich bin stolz, ein Teil von ihnen gewesen zu sein! Bin stolz, ein Teil einer so gut durchorganisierten Gruppe gewesen zu sein. Ca. 150 Hunde konnten durch diese gute Organisation aus der Hölle gerettet werden. Die anwesenden Organisationen stehen bis heute miteinander in Kontakt. Die Untersuchungen der geretteten Hunde sind im Gange…. Traurige Bilanz: gebrochene Füße, gebrochene Rippen, ausgeronnene Augen, Knochenkrebs, Wasserkopf, Cushing-Syndrom, Verdacht auf Schilddrüsenunter- bzw. -überfunktion, Patellaluxation, Mundfäule, Babesiose, diverse Augenprobleme, diverse Erkrankungen des Bewegungsapparates. Viele Hunde haben Pilzerkrankungen und Giardien. Es besteht der Verdacht, dass bei mehreren Hunden die Stimmbänder durchgeschnitten wurden. Die dementsprechenden Untersuchungen laufen gerade. Alle geretteten Seelen sind in unvorstellbarem psychischem Zustand. Sie haben Angst vor uns Menschen. Die geretteten Tiere bleiben 1 Monat lang in unserer Obhut. Erst nach Ablauf dieser Frist kann durch die Notarin das Verfahren der Beschlagnahmung eingeleitet werden! Die Notarin hat schon bis jetzt ganze Arbeit geleistet und wird noch viel zu tun haben! Wir sind für ihren Einsatz ewig dankbar. Die geretteten Hunde werden zur Zeit von 13 verschiedenen Tierschutzorganisationen betreut.

 

1.) Chihuahua Rescue

2.) die tätowierten Tierretter

3.) Die Stiftung Rex – Hundeheim

4.) Tierschutzorganisation Tier und Mensch

5.) Stiftung Noe – Tierheim

6.) Tierschutzorganisation Hundehoffnung

7.) Verein der Tierschutzorganisation Vas

8.) Die Schar der Tierretter

9.) Zuflucht Elisabeth

10.) Bogáncs Tierschutzverein der Komitat Zalaegerszeg

11.) Tier- und Naturschutzverein für Pudel

12.) Zuflucht Csutka Rozi

13.) Tierschutzverein Vahur

 

Es wartet viel Arbeit auf uns alle, da die Rehabilitation dieser Hunde sicherlich eine große Herausforderung für uns alle ist! Wir tun unser Bestes mit Hilfe von unseren hervorragenden Tierärzten und dokumentieren alles für die Behörde! WIR BITTEN EUCH!!! KAUFT KEINE WELPEN VON MASSENZÜCHTUNG!!! Hinter süßen Welpen… stehen solch traurige Elterntiere, solch traurige Geschichten! "

 

Wer gerne etwas an die Vereine spenden möchten kann dies gerne machen. Die Kosten werden immens sein :-(

 

 

Film der Rettungsaktion