Folgende Hunde dürfen am 06.10.18 mit dem TIN - Transporter in ein neues Leben reisen:

 Tierheim Szeged:

Szandi, Szupi (PS), Joey (PS) , Lili, Hamu, Iglice,

Eva, Gyomber, Gyopar (PS), 

 

Tierheim Mohács:

 Nandi  

Tötung Dombovar: 

 Mimi, Mars, Huba, Vanilia, Vanda (PS), Monti 

 

Tierheim Bogáncs:

 

Tierheim Nagykanizsa: 

Dömper (PS), Tiga, Bogyo 4,

 

Tierhilfe Zala:

Bodza (Rhodesian-Rigback Jambo e.V.)

PIndur (PS Hatten)

 

Mit Fremdtransporteur reisen

Mit Fremdtransporteur reisen im Oktober 18:

 

Merlin , Enrico , Mano, Mogyoro, Ninja, Tekla  (Dombovar)

 Muzli (Szeged)

 

QR-Code zur Selbstauskunft

spenden
Wunschliste Tierschutz-Shop

(c) tierheimleben-in-not

Die Fotos auf dieser Homepage wurden alle von uns selbst aufgenommen, ebenso sind die Texte unser eigenes Gedankengut! Daher ist das kopieren von Texten/Fotos nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung erlaubt !
Von Posts unserer Hunde in Foren etc. möchten wir Abstand nehmen! Dies wird ausschließlich durch unsere Team-Mitglieder erledigt!

Registrieren Sie ihr Tier bei TASSO

Wir möchten hier das aktuelle Team der HELP-Gruppe in Dombovar vorstellen - ohne sie wären die Hunde dort verloren...

 

Auf dem Foto sind von links nach rechts zu sehen: 


Laci - Mitarbeiter, sein Gehalt ist 100 % vom Arbeitsamt bezahlt. 
Patrik - Mitarbeiter, sein Gehalt ist 100 % vom Arbeitsamt bezahlt. 
Lóránt - ehrenamtlicher Helfer 
Kinga - ehrenamtliche Helferin 
András - ehrenamtlicher Helfer 
Kata - ehrenamtliche Helferin :-) 
Gabi - ehrenamtliche Helferin :-)

 

ein paar freiwillige Helfer gibt es noch die sporatisch helfen, die fehlten beim Fotoshooting leider....

 

Von der Stadt gibt es für die Station keine Unterstützung wie wir es aus Deutschland kennen - es gibt lediglich den Gyepmester - das ist der Hundefänger der die Tiere einsammeln muss. Dieser ist bei der Stadt angestellt und wird von ihr auch bezahlt. In der Station gibt es Wasser und Strom, diese Kosten übernimmt auch die Stadt, ebenso wie die Müllentsorgung. Für den Unterhalt der Tiere (medizinische Betreuung und Futter) gibt es keinen Zuschuss. Dies finanziert alleine die HELP-Gruppe mit Spenden, der 1% aus der Einkommensteuer und TIN e.V.