Transport am 27.01.2018

Folgende Hunde dürfen in ein neues Leben umziehen:

Aus der Tötung Dombovar:

Gyömber, Süti, Piri, Amazon, Snoopy, Filomena, Lux, Csoki, Töpi


Aus dem Tierheim Mohacs:  

Tade, Sabina, Pötyi 2, Nandi, Luke, Rosi

 

Aus dem Tierheim Nagykanizsa:

Döncsi, Szsizsi

 

 

Aus dem Tierheim Szeged:

Lola, Rozsda, Bolyhos, Bazsi, Brigi, Bobi, Matyi

 

Aus dem Tierheim Zalaegerszeg:

Pufi

 

 

 

 

 

 

 

QR-Code zur Selbstauskunft

Newsletter
Abonnieren Sie unseren
kostenlosen Newsletter:
 
spenden
Wunschliste Tierschutz-Shop

(c) tierheimleben-in-not

Die Fotos auf dieser Homepage wurden alle von uns selbst aufgenommen, ebenso sind die Texte unser eigenes Gedankengut! Daher ist das kopieren von Texten/Fotos nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung erlaubt !
Von Posts unserer Hunde in Foren etc. möchten wir Abstand nehmen! Dies wird ausschließlich durch unsere Team-Mitglieder erledigt!

Registrieren Sie ihr Tier bei TASSO

Diese Hunde befinden sich bereits in Deutschland auf einer Pflegestelle! 

 

Die kleinen Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern!


Bitte für weitere Fotos auf das Hauptfoto klicken!

 

Auf Pflegestelle in 9537 Eesergroen HOLLAND

 

Alma, Rüde, geb. ca. 01/2014, ca. 45cm SH

 

Der liebe Alma musste lange im Tierheim in Ungarn warten und durfte im Dezember endlich auf eine tolle Pflegestelle ziehen. Dort lebt er mit anderen Hunden zusammen und das klappt sehr gut.

Er ist manchmal etwas stürmisch, verträgt sich aber super mit ihnen.

 

Alma ist voller Energie und möchte am liebsten immer bei seinem Pflegefrauchen dabei sein, wenn sie sich um die Tiere auf dem Hof kümmert. Die anderen Tiere (Esel, Ziegen, etc.) interessieren ihn kaum. Mäuse fangen macht ihm aber schon Spaß ;)

 

Im Haus ist er brav und auch ruhig. Er genießt es, in seinem kuscheligen Körbchen zu liegen. Kein Wunder, musste er doch lange Zeit auf dem harten Boden in einem Zwinger schlafen. Wenn er Vertrauen gefasst hat, freut er sich auch sehr über Streicheleinheiten.

Er lernt gerade, an der Leine zu laufen. Das braucht noch ein wenig Übung, klappt aber immer besser. 

Auf dem eingezäunten Grundstück läuft er gerne frei und lässt sich hier gut abrufen.

 

Alma darf gerne auf seiner Pflegestelle besucht werden.

 


Für weitere Bilder bitte auf das Hauptfoto klicken

 

Auf Pflegestelle in 28832 Achim bei Bremen

 

Balu, Rüde, Mischling, kastriert, geb. ca. 01/2012, 50cm Schulterhöhe, 24kg

Balu kam Anfang November aus Ungarn auf seine Pflegestelle in Deutschland. Er ist ein total ausgeglichener Hund und kommt gut mit seinen Artgenossen aus. Zu Katzen sollte er nicht unbedingt ziehen. Er möchte unbedingt alles richtig machen und freut sich über jeden Menschen. Egal ob er auf Jogger, Radfahrer, Kinder oder andere Hunde trifft, er bleibt immer total entspannt.

Er läuft sehr gut an den Leine.

Alltagsgeräusche wie Staubsauger, Fernseher, etc. stören ihn nicht. Ins Auto einsteigen übt er gerade.

Er ist ein kleiner Kasper, möchte gerne mit seinen Menschen spielen und für Streicheleinheiten lässt er auch sein Futter stehen.

Mit allen Hunden in der Pflegefamilie versteht er sich toll. Er spielt und kuschelt mit ihnen.

 

Über Besucher Zuhause freut er sich und ist dabei nicht aufdringlich. Einfach nur ein Schatz, Balu ist wirklich ein Traumhund.

Balu darf gerne auf seiner Pflegestelle besucht werden.

 

Film 1

 

Film 2

 

Film 3

 

Film 4

 


Bitte für weitere Fotos auf das Hauptfoto klicken

 

Auf Pflegestelle in 56743 Mendig     

 

Bianka Dackelmix, Hündin, geb. ca. 02/2017

 

Bianka lebt sich gut in ihrer Pflegefamilie ein und erfährt dort, wie toll es sich anfühlt, ein warmes, kuscheliges und sicheres Zuhause zu haben. Zu ihrem Glück fehlt nun nur noch eine "Familie für immer"

Sie ist eine  ganz liebe Hündin. Sie ist verträglich mit allem und jedem, kann auch zu Katzen ziehen.

Bianka ist sehr verspielt und aktiv, geniesst die Aufmerksamkeit der Menschen und liebt es sehr, mit ihren Leuten zu kuscheln. Auch Kinder mag sie gerne.

Sie ist eine ganz schlaue kleine Hündin und lernt sehr schnell.

 

Bianka darf gerne auf ihrer Pflegestelle besucht werden


Bitte für weitere Fotos auf das Hauptfoto klicken!

 

Auf Pflegestelle in 9537 Eesergroen HOLLAND

 

Bim, Mischling, Rüde, mittelgroß, geb. ca. Anfang 2014

 

Bim war schon als Welpe im Tierheim und durfte nun endlich auf eine Pflegestelle nach Holland ziehen.

Bim ist ein toller Begleithund. Er ist offen und aufgeweckt und geht freundlich auf Menschen und Artgenossen zu. Super findet er es, eine Runde Gassi zu gehen. Er ist ein unkomplizierter Hund.

Er gibt gerne Küsschen und freut sich sehr, wenn man sich mit ihm beschäftigt.

Auf jeden Fall verbreitet er stets gute Laune!

Wer gibt Bim eine Chance?

 


Bitte für weitere Fotos auf das Hauptfoto klicken!

 

Auf Pflegestelle in 9537 Eesergroen HOLLAND

 

Bobi, Rüde, geb. ca. 2011, 50cm SH

 

Der süße Bobi hatte das Glück, aus dem Tierheim in Nagykanizsa auf eine tolle Pflegestelle nach Holland zu ziehen zu dürfen.

 

Er blüht dort richtig auf. Er liebt die Bewegung und erkundet neugierig die Ungebung. Er ist aufgeweckt und liebt lange Spaziergänge.

 

Bobi ist absolut verträglich, er lebt auf der Pflegestelle mit anderen Hunden zusammen und versteht sich prima mit ihnen.

Bobi ist stubenrein.

 

Er ist sehr anhänglich und verschmust. Er hat leichte Schmerzen (vermutlich die Hüften) und bekommt daher ein leichtes Schmerzmittel, dieses ist aber überhaupt nicht teuer.

Auch seine Augen müssen momentan gelegentlich mit einer Salbe behandelt werden, da der Tierarzt trockene Augen diagnostiziert hat. Trotz allem ist der liebe Bobi voller Lebensfreude und wartet nun sehnsüchtig auf seine neue Familie. Wer gibt dem tollen Rüden eine Chance?

 

Bobi darf gerne auf seiner Pflegestelle besucht werden.

 


Bitte für weitere Fotos auf das Hauptfoto klicken!

 

Auf Pflegestelle in 26133 Oldenburg

 katzen-schreck-kopie

Bugs (Villi)

Jagdterriermix, Rüde, geb. ca. 12/2012, ca. 45cm Schulterhöhe, bei einer hinteren Pfote fehlen die Zehen

 

Bugs kamMitte Dezember mit nach Deutschland auf eine Pflegestelle. Er saß schon länger im Tierheim und wurde dort immer von den anderen Hunden gemobbt.

 

Hier in Deutschland lebt er zusammen mit einem weiteren Rüden auf der Pflegestelle. Die beiden verstehen sich super und sind ein richtiges Team. Zuhause verhält Bugs sich eher ruhig und gelassen. Draussen jedoch folgt er nur seiner Nase und möchte am liebsten durch jedes Unterholz krabbeln. Da er ein Terriermix ist, ist ihm das auch nicht vorzuwerfen. Das Pflegefrauchen arbeitet daran und zeigt ihm, dass es auch was besseres geben kann, als Hasen aufzuspüren. Wenn Bugs draussen andere Hunde sieht ist er total aufgeregt und möchte eigentlich nur zu den anderen Hunden und Guten Tag sagen. Er versteht sich jedoch mit anderen Hunden und es kommt nur die Aufregung und Unsicherheit bei ihm durch. Die fehlenden Zehen merkt man ihm nicht an, er hinkt ab und zu aber er hat dabei keine Schmerzen.

Bugs benötigt eine liebevolle, aber konsequente Erziehung, wir empfehlen den Besuch einer Hundeschule.

 

Im Haus ist Bugs ein lieber, verschmuster Zeitgenosse, der die Nähe zu seinem Pflegefrauchen sucht.

Er ist stubenrein und freut sich immer riesig über das Futter, er ist jedoch nicht futterneidisch.

 

Wer hat ein Herz für Terrier und möchte Bugs gerne näher Kennenlernen? Er darf gerne auf seiner Pflegestelle besucht werden.

 

Hier geht es zu seinem Film

Hier ist noch ein Film von Bugs

Film 3

Film 4

Film 5


Für weitere Bilder bitte auf das Hauptfoto klicken

 

Auf Pflegestelle in 66740 Saarlouis   vorreserviert

 

Clara, Hündin, geb. 10.10.2016, Mischling, SH 45cm

 

Clara war von Anfang an stubenrein und total pflegeleicht. 

Sie macht nichts kaputt, auch nicht bei Abwesenheit des Pflegefrauchens, sie verhält sich im Haus ruhig, passt aber schön auf, wenn was am Haus oder Gelände was ist, was da nicht hingehört. 

Auch beim Spazierengehen hat sie alles im Auge und gibt Signal, wenn ihr was missfällt. Grössere Fahrzeuge mag sie nicht so, auch die Leinenführigkeit muss noch etwas geübt werden. An der Schleppleine lässt sie sich schon super abrufen.

Sie ist außerdem eine gute Jogging-Begleitung, sie läuft ohne weiteres 5-10km in schnellem Tempo mit.

 

Mit Haushund Bifi versteht sie sich bestens und ist auch null futterneidisch.

Mit den beiden Kindern in der Pflegefamilie ( 8+10 Jahre) hat sie keinerlei Probleme. Anfangs etwas skeptisch, weil die Bewegungen von ihnen doch etwas unkontrollierter und schneller waren, hat sie sich aber schnell durch Leckerlies überzeugen lassen, dass Kinder was Tolles sind. 

Sie kann super alleine bleiben und ist kein Kläffer. 

Clara ist noch etwas unsicher, aber eher unterwürfig, jedoch auch verspielt und lässt den Clown oft heraushängen und schmusen ist natürlich sowie so das Größte. 

Sie ist ein Herzstück mit einem tollen Charakter.

 

Hier geht es zu ihrem Film

 

Film 2

 

Film 3


Bitte für weitere Fotos auf das Hauptfoto klicken!

 

Auf Pflegestelle in 15366 Neuenhagen  

 hundkatze008 mag Katzen

 

Edgar, Mischling, Rüde, geb. 2010, ca. 42cm Schulterhöhe

 

Der liebe Edgar ist Fremden gegenüber am Anfang sehr schüchtern und zurückhaltend.

Wenn er aber einmal Vertrauen gefasst hat, liebt er es, mit seinen Leuten zu kuscheln.

Er läuft prima an der Leine und er ist stubenrein.

Bei der Verträglichkeit mit anderen Rüden entscheidet Sympathie, Hündinnen sind kein Problem.

Er ist auch mit Katzen verträglich.

Er genießt  gerne mal seine Ruhe, daher sollte er nicht zu einer Familie mit kleinen Kindern ziehen.

Mit der großen Tochter in der Pflegefamilie klappt es aber gut.

Es wäre toll, wenn er zu hundeerfahrenen Menschen ziehen dürfte.

Er darf gerne auf seiner Pflegestelle besucht werden.

 

Hier geht es zu seinem Film


Frieda – Das Schleckmonster

Schäferhundmischling, Hündin, groß, ca. 10Jahre alt

 

Auf Pflegestelle bei Neubukow (MV)

 

Hallo,

 

ich bin Frieda-Friedbär!

Im Oktober 2017 bin ich von Ungarn nach Deutschland zu meinem Pflegefrauchen gereist. Im Juni hat sie mich im Tierheim Nagykanizsa entdeckt und ich war gleich die erste in die sie sich verliebt hat.

Kein Wunder, ich bin ja auch total toll! Leider musste ich noch einige Monate warten, bis ich endlich zu ihr reisen durfte. Aber dann war es endlich soweit. Als mein Frauchen mich in Empfang genommen hat war das erste was sie zu mir sagte „Du bist aber ganz schön fett geworden!“. Wie gemein. Was hat sie denn erwartet? Den ganzen Tag hab ich da im Zwinger gesessen und bin nur selten mal auf die Wiese in den Auslauf gekommen und hatte kaum Bewegung. Und ich esse doch so gerne, also hab ich auch alles verputzt was mir vorgesetzt wurde!

Na ja, die Zeiten sind vorbei. Frauchen sagt ich muss Diät machen. Ich krieg jetzt hier nur Extradiätfutter. Leckerlis gibt es nur selten. Da ist Frauchen sehr konsequent. Und so hab ich bis jetzt wohl auch schon 2Kg weniger auf der Waage und man sieht wieder meine Taille.

Ich hab jetzt natürlich auch viel mehr Bewegung. Ich hab hier nen riesengroßen Garten und wir gehen jeden Tag Gassi. Ich finde das toll. Ich bin gerne draußen und beim Gassi gehen finde ich auch immer ganz viele Mauselöcher wo ich drin buddeln kann. Im Garten mache ich das allerdings nicht. Da entspanne ich viel im Hundehaus auf ner total bequemen Matratze. Mein Kumpel Sir Henry liegt oft mit mir zusammen da drin. Na ja und wenn ich nicht gerade entspanne, dann passe ich natürlich auf und sag Frauchen Bescheid, wenn Leute oder so am Haus vorbeigehen.

Außer Sir Henry wohnen hier auch noch einige andere Hunde. Rüden und eine Hündin. Die meiste Zeit verstehen wir uns alle gut. Ab und zu muss ich denen aber mal zeigen, was für starke Zähne ich hab. Frauchen wird dann immer ganz böse mit mir und schimpft und schickt mich auf die Decke. Ich bereue es dann auch immer ganz doll, dem anderen wehgetan zuhaben... Frauchen sagt, aus diesem Grund wäre es für mich aber besser, wenn ich ein Zuhause kriege wo ich alleine die ganze Aufmerksamkeit meiner Menschen kriege oder wo ich nur einen Hundekumpel hab. Dann wäre es nicht so anstrengend für meine Leute aufzupassen, wann ich wieder meine fünf Minuten kriege...

An dieser Stelle möchte ich auch noch klarstellen, dass mein Futter natürlich auch nur mir alleine gehört! Klar, Frauchen darf mir das natürlich wegnehmen, aber auf keinen Fall meine hundischen Mitbewohner!

Ein Kater gehört übrigens auch zu unserem Rudel. Der wohnt aber draußen und kommt nur ab und zu mal mit uns auf Gassirunde. Mir ist der eigentlich ziemlich egal. Klar, ein kurzes „Hallo“ ist aus Höflichkeit natürlich drin. Aber welcher Hund der was auf sich hält gibt sich schon mit ner Katze ab?

Manchmal hat Frauchen auch n Pferd hier im Garten zum Rasenmähen. Aber das ist wie mit dem Kater: uninteressant.

Das einzige was mich, abgesehen von Fressen natürlich, interessiert, ist mein Frauchen. Beim Gassi bleib ich immer in der Nähe und gucke, dass sie nicht verloren geht. Ich liebe es geknuddelt zu werden und ich verteile soooooooooooo gerne Küsschen. Wirklich, ich hab aber auch die perfekte Schleckzunge!

Also, ich hoffe, ihr habt bemerkt, was für ein klasse Hund ich bin und kommt bald mal vorbei um mich kennenzulernen.


Für weitere Bilder bitte auf das Hauptfoto klicken

Auf Pflegestelle in 85653 Aying

 

Isti Mischling, Rüde, mittelgroß, geb.ca. 2/2012

 

Isti ist ein süßer lieber Rüde. Er versteht sich mit Hündinnen super, aktuell versucht er Rüden schon von weitem anzubellen, es könnte aber auch einfach Reizüberflutung sein, er ist draußen noch außer Rand und Band, eben ein typischer Terrier.

Das wird mit Training aber auf jeden Fall besser.  Er hat aktuell noch nicht ganz verstanden dass er jetzt täglich mehrmals Gassi gehen darf. Er zeigt sehr großes jagdliches Interesse, lässt sich aber an der langen Leine schon gut mit Leckerchen locken. In der Wohnung ist er unendlich sanft und verschmust, testet ab und zu was man so darf und liebt es gemütlich im Körbchen zu kuscheln. Allein bleibt er völlig problemlos und im Auto fährt er auch längere Strecken als ob er noch nie etwas anderes gemacht hätte. Er ist so lieb dass man ihm die Fäden ziehen konnte ohne, dass ihn jemand festhalten musste. Stubenrein ist er auch, in fremder Umgebung und weil alles noch so aufregend ist muss er gerade noch lernen dass Markieren nur draußen erlaubt ist. Er ist ein Traumhund!

 

 


Für weitere Bilder bitte auf das Hauptfoto klicken

Auf Pflegestelle in 27777 Ganderkesee (Landkreis Oldenburg)

 

Koko, Mischling, kastriert, mittelgroß (ca. 50cm Schulterhöhe), geb. ca. 2015

 

Koko kam Anfang Dezember nach Deutschland. Er wurde in Ungarn immer der Napfhund genannt - weil er den ganzen Tag in seinem Zwinger dort mit seinem Napf im Maul durch die Gegend lief und sich damit beschäftigte...er hatte ja sonst nichts...

Nun braucht er den Napf nicht mehr, denn Koko genießt sein neues Leben in vollen Zügen! Er ist ein wahrer Schatz, der allen Menschen und Kindern freundlich begegnet und kuscheln will. Er kommt gut zur Ruhe und auch im Büro lief alles problemlos! Vom Gebell von anderen Hunden lässt er sich nicht anstecken.

Koko geht sehr gerne spazieren und läuft auch gut an der Leine. Er schnuppert gerne durch die Gegend und findet besonders Wildgerüche sehr interessant! Koko hat auf jeden Fall Jagdtrieb. Andere Hunde findet er sehr spannend - ein Leinenpöbler ist er nicht! Auch das Gehen im Rudel mit insgesamt 7 Hunden (Rüden & Hündinnen) klappt prima und Koko lief direkt von Anfang an gut mit.

Koko ist noch ein bisschen dünn und muss noch etwas auf die Rippen bekommen. Das wird allerdings nicht so lange dauern, denn er hat immer Appetit. Koko ist ein toller Junghund, der der allerdings noch das Hunde 1x1 lernen muss. Das jedoch tut er mit Begeisterung! Er ist ein schlaues Kerlchen, der schnell weiß, was man von ihm möchte.

Koko kann gut alleine bleiben, fährt super Auto und ist insgesamt einfach ein toller Hund! Zu ganz kleinen Kindern würden wir ihn aufgrund seiner Größe und Energie nicht empfehlen.

 

Hier geht es zu seinem Film

 

Koko darf gerne in seinem jetzigen Zuhause besucht werden!


Für weitere Bilder bitte auf das Hauptfoto klicken!

 

Auf Pflegestelle in 59379 Selm

 

Mak, Pekinese, Rüde, geb. ca. 01/2012, ca. 25-30cm SH, wird demnächst kastriert

 

Mak ist ein lieber verschmuster Hunderüde der lange Spaziergänge liebt.

Für ihn wäre es am besten, wenn er als Einzelhund gehalten wird, da er sehr futterneidisch ist.

Er könnte auch gut zu älteren Menschen ziehen.

Mak ist gut leinenführig aber noch nicht ganz stubenrein.

 

Er hat eine starke Bindehautentzündung, die aber momentan behandelt wird.

 

Mak darf gerne auf seiner Pflegestelle besucht werden.


Für weitere Bilder bitte auf das Hauptfoto klicken!

Auf Pflegestelle in  06124 Halle 

 

 

Nóri

Dackel-Bassetmix, Hündin, ca. 30-35cm Schulterhöhe (kompakter Körperbau), geb.ca. 9/2014
 

Nori ist eine liebe ,verschmuste Hündin die sehr gerne küsst und das bei jedem. Sie geht auf fremde Menschen und Hunde auch immer freundlich zu.
An der eine  Leine läuft sie schon recht gut. Sie eine sehr neurige Hündin.
Sie hat einen leichten Jagdtrieb ,der aber gut händelbar ist.
Zu kleinen Kindern sollte sie nicht ,da sie sehr wild spielt.Sie hat aber nichts gegen Kinder,nur nimmt sie absolut  keine Rücksicht. Auch zu zu kleinen Hunden sollte sie deshalb nicht unbedingt ziehen.
 
 
Update 01/2017:
Nori entwickelt sich immer besser auf ihrer Pflegestelle. Da Nori immer sicherer wird, darf sie mit ins Pflegeheim. Dort geht sie offen und fröhlich auf die Menschen zu. Mit anderen Hunden kommt sie super aus, doch sie spielt gerne und ist manchmal etwas zu forsch. Deshalb sollte sie nicht zu kleinen Hunden. Auch standfeste Kinder in der Familie wären daher super!

 

 

 

Hier ein Filmchen zu der Allerliebsten


Bitte für weitere Fotos auf das Hauptfoto klicken!

 

Auf Pflegestelle in 9537 Eesergroen HOLLAND

 

Otis (Csontos), Rüde, geb. ca. 2007, Kopo-Mischling, 50-55 cm SH

 

Hallo Ihr Lieben, ich bin es, Otis! Otis ist der Name, den mein Pflegefrauchen Clara mir gegeben hat. Als ich in das ungarische Tierheim Nagykanizsa kam, war ich nur noch Haut und Knochen, deshalb nannte man mich dort Csontos, was das ungarische Wort für Gerippe ist. Niemand hätte auch nur einen Pfifferling für mein Überleben verwettet.

Aber ich habe ein tapferes Herz und habe es tatsächlich geschafft. Mein Pflegefrauchen hat zu mir gesagt „Der Name geht gar nicht und außerdem, neues Leben – neuer Name“. Deshalb heiße ich jetzt Otis und ich bin sehr stolz auf meinen Namen! All die lange Zeit habe ich im Tierheim gewartet, dass ein Mensch mich will und mich aussucht, auch wenn mein Niedlichkeitsfaktor nicht wirklich besonders hoch ist – nicht blond, keine Löckchen und mit meinen acht Jahren auch kein Jungspund mehr.

Als ich die Hoffnung fast aufgegeben hätte, geschah das Wunder – ich durfte auf eine Pflegestelle zu Clara ziehen. Mir gefällt es sehr gut hier aber Clara sagt, dass wir ein eigenes Zuhause für mich finden müssen und dass sie mir gerne dabei hilft.

Ich wünsche mir so sehr einen Menschen, bei dem ich einfach der gute Hund sein darf, der ich bin. Ich kann mit Fug und Recht sagen, dass ich ein starker, kluger und loyaler Hund bin, sportlich fit und lebensfroh.

 

Bitte, wenn Du jetzt das Gefühl hast, dass wir beide zusammengehören, melde Dich doch bei mir! Jetzt muss ich aber leider aufhören zu erzählen Clara hat mich angestupst, weil sie auch noch etwas über mich sagen möchte. Bis hoffentlich bald!

Dein Otis

 

Hallo, ich bin Clara, Otis Pflegefrauchen. Ich wohne in Holland und habe zusammen mit einer Freundin nahe der deutschen Grenze einen kleinen Gnadenhof, auf dem Hunde, Esel, Ziegen und Hühner wohnen.

 

Normalerweise nehme ich nur Hunde, die aus verschiedenen Gründen „Notfelle“ sind – alt, krank, dreibeinig oder sehr ängstlich. Otis ist aber kein Notfall. Weil Otis schon so lange wartete, ist er doch zu mir gekommen.

Ich habe es nicht bereut, dass ich mich für diesen Prachtburschen entschieden habe, ich kann nur Gutes über ihn sagen. Ich wünsche mir für ihn eine Einzelperson oder ein Paar mit Hundeerfahrung.

Nicht weil er besonders schwierig ist, im Gegenteil: nach all den schlechten Zeiten, die er erlebt hat ist er eine gute und ehrliche Seele geblieben. Es ist so, als ob er sagen würde „Schwamm drüber, ich fang einfach nochmal von vorne an“. Aber er ist ein kräftiger und souveräner Hund und er braucht eine liebevolle und klare Führung. Wir haben hier mit ihm trainiert und ihm beigebracht gut an der Leine zu spazieren.

 

Bei unseren anderen Rüden entscheidet die Sympathie aber bei schmucken Hündinnen ist er gerne Kavalier .

Bitte, wenn Otis Dir in Dein Herz geschaut hat, schau nicht weg. Wenn dieser Hund sein eigenes Zuhause findet, ist wieder ein Platz frei für einen „echten“ Notfall – und es gibt so viele Hunde, die sehnsüchtig warten. Komm uns doch für ein Kennenlernen hier besuchen, Du bist uns herzlich willkommen! Clara

 


Bitte für weitere Fotos auf das Hauptfoto klicken!

 

Auf Pflegestelle in 9537 Eesergroen HOLLAND

 

Pelle (Pepe), Mischling, Rüde, mittelgroß, geb.ca. 12/2016

 

Er ist ein ganz toller Hund: jung, voller Energie, möchte spielen und die Welt entdecken! Er ist sehr verträglich mit allen Hunden. Pelle ist ein Hund den man noch bilden kann. Er sucht immer Kontakt.

Auch ein Hund für Anfänger, wenn man eine gute Hundeschule besuchen will um mit Pelle zu entdecken was "Hund sein" bedeutet.
Pelle ist einfach toll und nur freundlich! Er steckt voller Lebensfreude!
Wer hat Lust auf diesen lebenslustigen Wirbelwind?
Kann auch nach D. gebracht werden.


Für weitere Bilder bitte auf das Hauptfoto klicken

 

Auf Pflegestelle in 26209 Hatten

 hundkatze008mag Katzen

 

Roni – 50 cm SH, Mischling, Hündin, kastriert, geb. 2007

 

 

Mein ganzes Leben lang habe ich nicht gewusst wie schön das Leben sein kann!

 

Ich kenne die kalten Winter in Ungarn und auch die lauten und schlimmen Tierheime dort. Schaut man mir in die Augen, kann man dort mein trauriges Leben sehen!

 

Anfang August durfte ich das Tierheim verlassen und kann gar nicht glauben, dass es auch im Winter einen warmen, kuscheligen Platz zum Schlafen gibt. Ich verhalte mich ganz unauffällig hier auf der Pflegestelle, damit sich dieses Paradies nicht wieder in Luft auflöst.

 

Ich verstehe mich mit allen Hunden und bin total lieb zu allen Menschen. Auch mich Katzen verstehe ich mich gut.

An der Leine laufe ich gut und freue mich über Spaziergänge. Da hüpfe ich rum wie ein junger Hund und genieße die Freiheit!

 

Mit meinem Pflegefrauchen fahre ich jeden Tag mit dem Auto ins Büro. Hier gibt es viele ältere Menschen, die mich streicheln und mit Leckerlies verwöhnen.

 

Leider wurden bei mir mehrere Tumore am Gesäuge festgestellt. Nach langen Überlegungen haben wir uns entschieden keine OP zu machen.

 

Ich will unbedingt meine Zeit hier im Paradies noch lange genießen und suche deshalb eine Endstelle, auf der ich meine letzten Jahre glücklich sein darf.

 

Wer mag sein Paradies mit mir teilen?

 

Hier geht es zu ihrem Film


Bitte für weitere Fotos auf das Hauptfoto klicken!

SIR HENRY

Schäferhund-Hovawart-Mix, Rüde, unkastriert, sehr groß, ca. 10 Jahre alt

 

Auf Pflegestelle in 18233 Neubukow (MV)

 

Hallo, ihr Lieben!

 

Ich bin Sir Henry und möchte euch hier ein bisschen von mir erzählen.

Vor etwa 10 Jahren wurde ich in Ungarn geboren. Was aus meinen Geschwistern wurde, dass weiß ich nicht. Aber ich hatte viele Jahre lang ein Herrchen und ein eigenes Zuhause. Dann aber kam ein Tag, der mein ganzes Leben verändert hat: Mein Herrchen ist gestorben. Niemand wollte mich mehr und so wurde ich einfach im Tierheim in Nagykanisza abgegeben. Ich wusste gar nicht was los ist. Auf einmal war es um mich herum nur noch laut, überall bellten andere Hunde. Man sperrte mich in einen Zwinger. Dort war ich ganz alleine. Es gab nichts außer Beton, Gitterstäbe und eine kleine Holzhütte. Keine weichen Decken für meine alten Knochen, keine Gesellschaft. Ich war sehr, sehr traurig und verkroch mich die meiste Zeit in der Hütte. Ab und zu kam eine nette Frau und ging mit mir Spazieren. Aber die meisten Tage verbrachte ich einsam. Ich fraß nicht viel und wurde immer dünner. Mein Fell wurde filzig und dreckig. Aber es kümmerte niemanden. Ich war nur ein alter Hundemann. Einer von so vielen.

Doch dann eines Tages kamen Leute aus Deutschland zu Besuch. Eine dieser Besucherinnen entdeckte auch mich, wie ich da so in meiner Hütte lag und vor mich hin vegetierte. Sie kam zu mir rein, streichelte mich und dann nahm sie mich an die Leine und nahm mich mit in den Auslauf.

Es war ein schöner warmer Sommertag und ich genoß es, endlich einmal wieder Gras unter den Pfoten zuhaben. Ich drehte ein paar Runden und wälzte mich im Grünen. Ich bekam ganz viele Streicheleinheiten und freute mich sehr. Ich war für einen Moment wieder glücklich.

Leider hielt das Glück nicht lange an und ich wurde wieder in den Zwinger gebracht. Die Frau die mich zurückbrachte war sehr traurig sehen zu müssen, wie schlecht es mir ging. Sie versprach mir ich solle noch ein Weilchen durchhalten, sie würde mich daraus holen!

Drei Wochen später war es dann so weit. Ich wurde aus dem Zwinger geholt und in eine große Box gesetzt die sich in einem großen Auto befand. Hier waren auch viele andere Boxen in denen schon einige meiner Artgenossen saßen. Als dann alle Boxen voll waren ging es los. Es war eine sehr lange und anstrengende Fahrt. Aber am nächsten Tag kam ich endlich in meinem neuen Zuhause an.

Hier gibt es viele weiche Decken auf denen ich mich ausruhen kann. Es gibt auch einen großen Garten in dem ich über all im Gras und unter den Bäumen laufen und die Sonne genießen kann.

Vor allem aber liebe ich es, wenn mein neues Frauchen mit mir Gassi geht. Am Schnüffeln bin ich gar nicht so sehr interessiert, aber ich mag es sehr flott voranzumaschieren. Natürlich bin ich nicht mehr der jüngste und kann keine Stunden lang mehr so rumflitzen, aber eine Weile halte ich schon durch.

Nachts schlafe ich im Haus, wenn ich dann mal Pipi muss, belle ich so lange bis Frauchen endlich aufsteht und mich rauslässt. Manchmal auch mehrmals in der Nacht. Frauchen sagt dann immer, ich könne ja auch draußen bleiben, da gibt es ja auch viele Hütten und Decken wo ich schlafen könne, aber ich will lieber drinnen schlafen. Da ist es viel gemütlicher. Das sag ich Frauchen dann auch indem ich vor der geschlossenen Tür stehe und belle. Frauchen hat dann auch immer Verständnis und lässt mich wieder rein.

In meinem neuen Zuhause leben auch noch andere Hunde. Zwei Mädels und vier Rüden. Ich vertrage mich mit allen gut. Eigentlich gehe ich ihnen aus dem Weg. Mir machen die alle viel zu viel Trubel und der Balou ist manchmal auch echt gemein zu mir. Wenn er schlechte Laune hat und ich grad des Weges komme, dann lässt es das immer an mir aus. Das ist gemein und Frauchen schimpft dann auch immer mit Balou, weil ich dann manchmal auch echt Angst habe.

So toll mein neues Zuhause also auch ist, noch schöner fände ich es, wenn es ein weniger ruhiger zugehen würde. Vielleicht ein Zuhause wo ich alleine wäre mit meiner Familie oder wo ich nur einen Kameraden hätte, vielleicht sogar einen in meinem Alter? Ein anderer Hund mit dem ich einfach zusammen rumliegen kann um die Ruhe zu genießen. Das wäre toll!

Vor ein paar Tagen ist die Frieda bei uns eingezogen. Die kommt aus dem selben Tierheim wie ich. Frauchen nimmt sie jetzt immer mit, wenn sie mit mir Gassi geht. Sie sagt, seit Frieda da ist, wäre ich noch mehr aufgeblüht. Ich schnüffel mehr auf der Wieder und ich hab sogar letztens ein ganz großes Loch gebuddelt und nach Mäusen gesucht. Leider war keine Maus Zuhause...

Aber auch wenn ich die Frieda ganz gerne mag, viel lieber wäre ich der König im Haus.

Wie ich übrigens zu meinem Namen kam? Im Tierheim nannte man mich Dörgie, aber Frauchen sagte, für ein neues Leben brauche ich auch einen neuen Namen und so taufte sie mich Urmel. Dann kamen eines Tages Freunde von ihr zu Besuch. Sie sagten ich sähe so erhaben aus wie ein englischer Lord. Und so wurde ich also zu Sir Henry.