Tierheim Nagykanizsa

Home / Tierheimleben in Not e.V. / Hilfsprojekte / Tierheim Nagykanizsa

Tierheim Nagykanizsa

  • Betreuung durch Tierheimleben in Not e.V. seit August 2012
  • Durchschnittliche Belegungszahl an Hunden 140-180

  • Integrierte Tötungsstation (Quarantäneeinheit) teilweise aktiv

    aggressive und kranke Hunden werden oftmals eingeschläfert

  • Das Tierheim hat auch eine Katzenstation

 
 
TIN e.V. konnte das Tierheim in Nagykanizsa bisher mit Zwingerbauten und finanziell mit Spenden für den Ausbau des kleinen Tierarzthauses unterstützen. Für die Katzen wurde ein Holzhaus und ein Freilauf angeschafft. Desweiteren übernahm TIN e.V. die Kosten für grössere Futterlieferungen und Kastrationsaktionen im Stadtgebiet Nagykanizsa.
 
Das Telep (Tötung) ist dem Tierheim angeschlossen, Neuankömmlinge verbringen dort die ersten 14 Tage. Aggressive Hunde werden oftmals eingeschläfert. Die Tierheimhunde bekommen besonders an den Wochenenden, Besuch von Gassigängern. Im Sommer wird auch ein Kinderlager zusammen mit den Hunden veranstaltet.
 
Unsere weitere Hilfe ist die Vermittlung von Hunden, Unterstützung bei der Futtermittelbeschaffung und bei Kastrationsaktionen.
 
Auch Sachspenden wie Futter, Decken, Leinen, Halsbänder etc. werden immer wieder benötigt.
 
Der ZDF-Beitrag über über TIN e.V. im Jahr 2015 wurde überwiegend im Tierheim in Nagykanizsa gedreht.
 
 

Unsere Projekte vor Ort

%d Bloggern gefällt das: