Die Tierhilfe Zala besteht aus privaten Helfern und Pflegestellen. Livia und ihre Helferinnen sind für die Rettung, Kastrationen und medizinische Versorgung der Tiere viel mit ihren privaten PKW’s unterwegs. Tierarztbesuche und Notrufe für vernachlässigte Tiere kommen bei Livia täglich an. Inzwischen ist sie schon in dem angrenzenden Komitat Somogy bekannt und setzt sich auch dort für Tiere in Not ein.
Das geht mächtig ins Geld nicht nur bei den Tierarztkosten, sondern auch bei den Spritkosten. Der Verein von Livia bekommt bisher nur ein paar Spendengelder aus Ungarn und hat noch keinen Anspruch auf die 1%-Spendenzuteilung aus der Einkommensteuer.
Wir haben uns erkundigt wie hoch die Summe für alle Helfer an Spritkosten im Moment ist, durchschnittlich betragen diese ca. 100 Euro im Monat. Das kann der kleine Verein nicht alles tragen und die Helfer zahlen vieles aus ihrer privaten Tasche. Man bedenke die Einkommen in Ungarn sind immer noch sehr niedrig. Bedingt durch die Corona-Krise sind die Lebenshaltungskosten in den letzten Monaten regelrecht explodiert, es sind Preissteigerungen bis zu 30% zu verzeichnen.
Die Tierarztkosten für die Hunde auf in der Auffangstation und auf den Pflegeplätzen sind enorm. Damit die Frauen weiterhin Tieren in Not helfen können möchten wir sie bei den Spritkosten unterstützen.
Gerne können Sie für eine Tankfüllung (50 Euro) Pate machen. Unter dem Vermerk „Tankfüllung Tierhilfe Zala“ reservieren wir für Sie gerne einen Kanister.
Vielen Dank an alle Helfer, auch im Namen der Helfer der Tierhilfe Zala 🙂

Tierheimleben in Not e.V.

Sparkasse Kulmbach-Kronach

DE26 7715 0000 0101 2352 57

Spritkostenbeihilfe für 2021

D. Lechner

D. Lechner

G. Young

G.Young

D. Lechner

G. Drescher

Ihr Name

Ihr Name

E. Schütte

E.Schütte

Ihr Name

Ihr Name

Ihr Name

Ihr Name

Ihr Name

Ihr Name

Ihr Name

Ihr Name

Ihr Name

Ihr Name

Ihr Name

Ihr Name

Ihr Name

Ihr Name