Reno

Reno

Repce, Rézi, Reno und Rozi wurden im September 2017 in einem Wald gefunden.

Alle vier waren sehr traumatisiert, so dass man leicht erraten kann, dass sie von Menschen bis dahin nichts gutes erfahren haben. Man merkte ihnen an, dass sie lieber gestorben wären, als einen Menschen in ihrer Nähe zuhaben.

Zum Zeitpunkt ihres Findens war das Tierheim allerdings zu voll und der Finder nahm die vier so lange bei sich auf.

Die Welpen entwickelten sich in dem neuen Zuhause sehr gut und verloren immer mehr an Angst und gewannen langsam Vertrauen zu den Menschen.

Doch dann kam der Tag an dem sie ins Tierheim umziehen mussten. Dies war ein großer Schritt zurück für die kleinen und man merkte sofort wie überfordert sie mit der neuen Situation waren. Sie wurden wieder sehr ängstlich und scheu. Dabei zeigen sie aber niemals aggressives Verhalten und sie beißen auch nicht.

Nach nun einiger Zeit im Tierheim haben sie sich an die Tierheimmitarbeiter gewöhnt und sind ihnen gegenüber weniger ängstlich.

Einer der vier Kleinen ist schon reserviert für ein Zuhause in Ungarn. Doch Reno, Repce und Rezi suchen dringend ebenfalls ihre Leute. Noch sind sie jung und besonders lernfähig, so dass sie leichter sozialisiert werden können und lernen können, dass nicht alle Menschen böse sind.

Wer schenkt den lieben Kleinen ein Zuhause in dem sie endlich erfahren was es heißt geliebt zu werden und das es auch ein Leben ohne Angst gibt?

Sie sind ab Ende Januar 2017 ausreisefertig.