Jackson

Jackson

Jackson hat ein ganz trauriges Leben bisher hinter sich, wir konnten ihn in Ungarn schon persönlich kennen lernen. Er lebte an einer kurzen Kette über 7 Jahre, fast sein ganzes Leben. Auch seine Mutter, eine reinrassige Viszla-Hündin lebte auf dem Grundstück. Die Besitzer der beiden Hunde sind ins Ausland ausgewandert und ließen beide Hunde auf dem Grundstück zurück. Cili von der Tierhilfe Zala erfuhr von den Hunden und kümmerte sich um die Beiden. Die Vizsla-Hündin wurde auf Grund das sie reinrassig war, von der Viszla Nothilfe übernommen, aber Jackson wollte niemand. Zudem hatte er auch Angst vor Fremden Menschen und beschützte seine alte Blechtonne an die er jahrelang angekettet war. Cili fuhrt täglich zu Jackson und arbeitet mit ihm, schnell vertraute er ihr und er entwickelte sich zum Positiven in schnellen Schritten.

Endlich war es so weit dass sie mit ihm gut an der Leine laufen konnte und er ihr blind vertraute. Sie nahm in mit nach Hause zu ihren Hunden und auch Katzen und er integrierte sich sofort in das Rudel und war einfach nur glücklich nicht mehr alleine an einer Kette leben zu müssen. Er ist ein super lieber und verschmuster Hund, läuft gut an der Leine und kommt mit allen Hunden und auch Katzen aus.

Er kann auch zu Hühnern, sonstiges Geflügel, Ziegen, Schafe, Pferde, das ist alles kein Problem. Kinder in älteren Alter sind auch in Ordnung, er braucht es auf Grund seines Alter nur etwas ruhiger. Ideal wären ältere Menschen die einen Schmusehund suchen mit dem sie auch noch gute Spaziergänge machen können. Sein Pflegefraule sagt, er ist ein kleiner Sonnenschein und soll ganz liebe Menschen finden, die Fotos sprechen für sich.

Jackson ist im Moment in Ungarn auf einer Pflegestelle und wartet dort auf Seine „Für immer-Familie“ – er ist auch bereits kastriert und könnte jederzeit ausreisen.