Saba 4

Saba 4

Sába hatte wohl keine gute Vergangenheit. Man fand sie auf der Straße mit 4 Welpen. Niemand suchte die Hündin und so kam sie zu Livia in die Auffangstation. Dort wo sie lebte musste es ihr nicht gut gegangen sein, man sah Einschnitte einer Kette am Hals, sicherlich musste sie den Großteil ihres Lebens an der Kette verbringen.

Zudem hatte sie am Körper kleinere Tumore und einen ganz großen am Rücken. Da Saba nicht kräftig genug für eine Operation war musste man erst eine gewisse Zeit abwarten.

Die Welpen wuchsen heran, fanden Besitzer und Saba konnte dann erstmal zu Kräften kommen. Nach einem halben Jahr war es dann soweit und der große Tumor auf dem Rücken konnte entfernt werden. Bei der Gelegenheit wurde Saba auch gleich geröngt.

Die Tumore sind gutartig und nur ausserhalb. Sie hat noch weitere kleine Tumore die aber nicht stören. Saba liebt Menschen über alles, andere Hunde mag sie nicht so, sie hat lieber ihre Ruhe und genießt Streicheleinheiten.

Leider hat Livia zu wenig Zeit für Saba, sie bräuchte einen fixen Platz wo sie in Ruhe noch ein paar Jahre leben darf. In der Auffangstation ist es zu unruhig für sie.

Saba ist ideal auch für ältere Leute, da sie Ruhe braucht und gerne mal eine kleine Runde läuft. Ein warmes Bett und gutes Futter, mehr braucht sie nicht. Hoffentlich gibt es einen Platz der ihr das noch für einige Jahre schenken kann.

Aufenthaltsort: Auffangstation TH Zala – Ungarn