Frenky ♥ Auf PS in 91746 Weidenbach ♥

Frenky ♥ Auf PS in 91746 Weidenbach ♥

Update vom 17.04.2021:

Frenky ist jetzt eine Woche bei uns und hat sich wunderbar entwickelt. Er ist kaum noch ängstlich, außer bei lauten und großen Fahrzeugen draußen, läuft super an der Leine und lebt immer mehr auf. Er ist ein lustiger, verspielter und verkuschelter Hund, der jetzt anfängt das Leben zu genießen. Und er ist sehr klug. Er kommt, wenn man ihn ruft, kann schon „sitz“ und „warte“ und auch das alleine Bleiben klappt schon gut. Außerdem hat er eine gute Nase und mag es sehr, sich Sachen (vor allem Leckerlis) zu erschnüffeln. Und das Toben im Garten gefällt ihm sehr, da kommt er richtig in Fahrt und man sieht seine Lebensfreude.

Frenky :

Der liebe und sehr verschmuste Frenky ist zwei Jahre alt (geboren 01/2019) und hat eine Schulterhöhe von ca. 45 cm. Seit 10. April ist er bei uns in Weidenbach auf Pflegestelle. Frenky ist einfach nur lieb und würde am liebsten den ganzen Tag gestreichelt und bekuschelt werden. Im Haus verhält er sich ruhig, er läuft gut die Treppen rauf und runter und hat auch mit den Alltagsgeräuschen im Haus kein Problem.

Sein Geschäft erledigt er sehr zuverlässig draußen. Die einzige Ausnahme ist, wenn er sich erschreckt oder sehr aufgeregt ist, dann kann es auch sein, dass er an Ort und Stelle eine kleine Pfütze hinterlässt. Das passiert immer dann, wenn er etwas nicht einschätzen kann, zum Beispiel, als er das erste Mal die Treppe raufgehen sollte oder beim anleinen, vor dem Rausgehen. Aber je mehr er kennenlernt umso sicherer wird er, sodass dieses Problem bestimmt bald erledigt ist.

Draußen ist Frenky sehr unsicher und erschreckt sich vor allem Unbekannten. Daher läuft er auch noch nicht konstant gut an der Leine und die doppelte Sicherung an Geschirr und Halsband ist bei ihm sehr wichtig. Wenn alles ruhig ist, klappt es schon gut, aber wenn er Angst hat, zerrt er noch sehr und möchte flüchten. Wir üben ganz fleißig mit ihm und es wird von Mal zu Mal besser.

Bei fremden Menschen ist Frenky neugierig, aber auch sehr vorsichtig. Wenn man ihm ein bisschen Zeit gibt und ihn nicht bedrängt, taut er aber schnell auf und lässt sich gerne streicheln.

Unsere beiden Hunde interessieren ihn überhaupt nicht. Er ignoriert sie. Von daher könnte er sicher als Zweithund gehalten werden, aber er würde sich bestimmt auch über einen Einzelplatz freuen, wo er die ganze Aufmerksamkeit bekommt.

Kommandos kann Frenky noch keine, aber er will seinen Menschen gefallen. Bei ihm geht alles über Zuwendung, Lob und Streicheleinheiten, so lernt er Schritt für Schritt alles, was er wissen muss.

Frenky könnte sowohl in eine Familie (mit schon etwas größeren Kindern), als auch zu einem Paar oder einer Einzelperson ziehen. Hundeerfahrung sollte vorhanden sein.

Was er braucht ist ganz viel Aufmerksamkeit, Zeit, Geduld und Liebe, aber auch einen Rückzugsort zum Ausruhen, Erziehung und einen gut gesicherten Garten zum Spielen.

Wenn Frenky erstmal Vertrauen gefasst hat, ist er ein ganz toller Hund und er hat es so sehr verdient ein schönes Für-Immer-Zuhause zu bekommen. Er wartet jetzt gespannt auf Interessenten und darf gerne auf seiner Pflegestelle besucht werden

Die Zeit in Ungarn

Frenky ist der Bruder von Fanny und Freddy und der Sohn von Frida. Er blieb anfangs noch bei dem älteren Mann, dieser starb jedoch und Frenky landete auch in der Tötungsstation.

Frenky hatte zuerst sehr viel Angst vor Menschen. Er wollte am liebsten im Zwinger bleiben, dort fühlte er sich sicher.

Ganz langsam taut er auf, wenn er Vertrauen gefasst hat, möchte er kuscheln und gestreichelt werden. Er ist einfach nur lieb.

Er hatte eine Verletzung am Ohr, die zwar inzwischen verheilt ist, die man aber noch sieht.

An der Leine hat er noch Angst, es wird aber mit ihm geübt.

Frenky braucht jetzt ruhige und geduldige Menschen, die ihm Zeit geben. Er wird dann sicher ein treuer Begleiter.